1. NRW
  2. Wuppertal

Tochter (19) entführt: Vater und Bruder von der U-Haft verschont

Tochter (19) entführt: Vater und Bruder von der U-Haft verschont

Auflage des gerichts: Familienmitglieder dürfen sich der jungen Frau nicht nähern

Wuppertal. Sie stehen im Verdacht eine 19 Jahre alte Frau entführt, bedroht und geschlagen zu haben - wie berichtet, handelt es sich bei den drei Männern um den Vater (46), den Bruder (23) und einen weiteren Verwandten (27) der jungen Frau. Am Mittwochabend hat das Amtsgericht entschieden, dass die drei gebürtigen Libanesen mit deutschem Pass auf freiem Fuß bleiben. Gegen Auflagen wurde ein von der Staatsanwaltschaft beantragter Haftbefehl außer Vollzug gesetzt.

Die aus Sicht des mutmaßlichen Opfers wichtigste Vorgabe des Gerichts: Die drei Männer dürfen sich der 19-Jährigen nicht nähern. Wie berichtet, soll die Frau ausgesagt haben, sie sei gegen ihren Willen in den Mercedes der Familie gezerrt, in eine Werkstatt gebracht, dort misshandelt und mit dem Tod bedroht worden.

Laut Polizei hatte der Familien-Mercedes — er wurde beschlagnahmt — am Dienstag auf der Kreuzung Badische Straße/Rauental den Roller des Freundes (21) der 19-Jährigen gerammt und die Frau verschleppt. Der junge Mann wurde verletzt zurück gelassen, später ins Krankenhaus gebracht. Das Paar soll ausgesagt haben, dass die Familie gegen die Beziehung ist und die beiden schon vor der Rammaktion bedroht und regelrecht beschattet habe.

Die Staatsanwaltschaft hatte den Haftbefehl für Verdächtigen unter anderem mit Verdunkelungs- und Fluchtgefahr begründet. Das Gericht trug dem Rechnung und erteilte den drei Männern neben dem Annäherungsverbot auch diverse Meldeauflagen.