1. NRW
  2. Wuppertal

Tipps zum Umgang mit Herbstlaub

Tipps zum Umgang mit Herbstlaub

Momentan liegen die bunten Blätter überall — nicht jede Art der Entsorgung ist erlaubt.

Während die bunte Farbenpracht die einen erfreut, fällt seine Fülle anderen zur Last: Wer Herbstlaub in Massen vor der Haustür vorfindet, sollte aktiv werden. „Die Bürgersteige müssen von der herbstlichen Pracht befreit werden. Wie sich die Blätterflut am besten bewältigen lässt, zeigen folgende Tipps. Im Grünen liegen lassen: Während Gehwege vom Laub befreit werden müssen, sieht die Sache im Garten anders aus. Eine Blätterdecke bietet den Pflanzen im Winter Schutz vor Frost. Auch bei starkem Regen bleiben so mehr Mineralien in der Erde.

Verbrauchertipp

Ab in die richtige Tonne: Wer eine Biotonne hat, kann darin überschüssiges Laub am schnellsten loswerden. Restmüll- oder Papiertonne sind hingegen tabu. Keine Rauchzeichen geben: Das Laub zu verbrennen ist in den meisten Kommunen verboten.

Überfluss vermeiden: Wenn sich Laub in Regenrinnen und vor Abflussrohren sammelt, fällt das nicht immer sofort ins Auge. Verstopfte Rohre lassen sich durch spezielle Gitter vermeiden.

Windige Unterstützung mit Lärmlast: Laubbläser dürfen nur zwischen neun und 13 Uhr und zwischen 15 und 17 Uhr betrieben werden, an Sonn- und Feiertagen dagegen gar nicht.