1. NRW
  2. Wuppertal

Tipps: Jazzbrunch, Gospelchor und Jazzklassiker im Film

Jazz-Tipps : Jazzbrunch, Gospelchor und Jazzklassiker im Film

Mit wenigen, aber spannenden Veranstaltungen beginnt das Musikjahr 2020.

Verträumten Singer-Songwriter Folk-Rock-Pop mit warmen Klängen, mehrstimmigem Gesang, Schlagzeug, Gitarren und Posaunen spielen die fünf Jungs der Ruhrpott Band Walking on River. Zum Auftakt ihrer bislang größten eigenen Headliner-Tour treten sie am Samstag, 4. Januar, im Café Hutmacher bei Utopiastadt, Mirker Straße 48, auf.

Schon seit vielen Jahren begeistert der Jazzpianist und Entertainer Vladimir Burkhardt mit seinen regelmäßigen Sonntags-Brunch-Konzerten im Rossini Restaurant in der Historischen Stadthalle, Johannisberg 40, sein Publikum. Zum Neujahrskonzert mit Jazz und Swing lädt er für Sonntag, 5. Januar, um 11 Uhr ein.

Zum Jahresauftakt zeigt das Cine:ort-Team einen Dokumentarfilm von Rolf Büttikofer über das einst in Villingen im Schwarzwald ansässige Jazz-Label MPS. 1968 von Hans Georg Brunner-Schwer gegründet, war es bis in die 1970er-Jahre Aushängeschild des deutschen Jazz. Der Film ist eine Hommage an den 2004 bei einem Unfall gestorbenen Gründer, in der Albert Mangelsdorff und Wolfgang Dauner ebenso ihren Platz haben wie Privataufnahmen von der Jazz-Legende Oscar Peterson. MPS- Jazz‘in the black forest läuft am Donnerstag, 9. Januar, um 20 Uhr im Ort, Luisenstraße 116.

Schon heute auch ein Hinweis auf das nächste große Konzert der New York Gospel Stars, die am Donnerstag, 9. Januar, um 20 Uhr auch in diesem Jahr wieder auf ihrer großen Deutschlandtournee in Wuppertal Station machen. In mehr als 80 Städten werden sie auftreten und die Kirchen und Hallen mit ihren wunderschönen Stimmen erfüllen. Bei ihrem Auftritt in der Friedhofskirche Elberfeld, Hochstraße 15, singen sie klassische Gospel-Songs, softe Balladen, aber auch aktuelle Hits.

Noch alles Gute fürs Jahr 2020 und anregende und unterhaltsame Musikabende, wünscht Ihr und Euer Rainer Widmann