Kultur „Théâtre du Pain“ gastierte beim Insel-Verein in Wuppertal

Wuppertal · Verlässlich ist nur die Unberechenbarkeit.

 Wolfgang Suchner, Hans König und Mateng Pollkläsener ( „Théâtre du Pain“ ) bringen „Neues aus Samaschaß“.

Wolfgang Suchner, Hans König und Mateng Pollkläsener ( „Théâtre du Pain“ ) bringen „Neues aus Samaschaß“.

Foto: ANNA SCHWARTZ

„Hier ist das Lied, das sich nicht singen lässt“, singt das Trio – und lügt. „Aber es wäre anders, es nicht zu singen.“ Logisch? Das „Théâtre du Pain“ gastierte beim Insel-Verein und brachte anarchischen Humor an die Wiesenstraße. Frei nach dem Motto von Mateng Pollkläsener, Wolfgang Suchner und Hans König: Das einzig Verlässliche ist die Unberechenbarkeit.