„The Square“: Moralische Falltüren

„The Square“: Moralische Falltüren

Das Cinema zeigt die bitterböse Satire ab Donnerstag.

Richtig zur Sache und mitten ins Herz führt der schwedische Regisseur Ruben Östlund mit seiner Satire „The Square“, einer deutschen Koproduktion. Für dieses Drama, das weit über den Kunstzirkus hinaus in existenzielle Abgründe blickt, erhielt Östlund bei den Filmfestspielen in Cannes 2017 die Goldenen Palme.

Cinema-Filmtipp

der Woche

Christian Nielsen ist Chefkurator des X-Royal-Museums in Stockholm. Aktuell steckt er in den Vorbereitungen für eine Ausstellung mit dem Titel „The Square“. Sie spiegelt eine Fläche wieder, die als moralische Schutzzone dienen soll — jeder Mensch soll sich zuvorkommend verhalten und jeder Mensch soll die Hilfe bekommen, die er benötigt. Dann läuft die Promo-Kam agne für „The Square“ völlig aus dem Ruder, ein Schockvideo auf der Internet-Seite des Museums wird nicht zum erhofften viralen Hit, sondern löst einen Eklat aus. Zu diesem Zeitpunkt ist Christians Welt längst aus den Fugen geraten. Zu sehen ist „The Square“ ab Donnerstag täglich um 17 und 20 Uhr im Cinema, Berliner Straße 88. Sonntag läuft er im Original.

cinemawuppertal.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung