Termine für die offene Gartenpforte 2018 stehen fest — die Anmeldung läuft

Termine für die offene Gartenpforte 2018 stehen fest — die Anmeldung läuft

Wuppertaler gewähren auch in diesem Jahr Einblicke in ihre Anlagen.

Die Saison der Offenen Gartenpforte ist zu Ende — mehr als 250 Gartenliebhaber hatten ihre Gärten mit unterschiedlichen Aspekten geöffnet und einen Einblick in ihre Gartenkultur gewährt. Viele Gartenfreunde sind der Einladung gefolgt und haben die Gartenparadiese genießen können.

Dort gab es einiges zu entdecken: Seltene Pflanzen, Inspirationen für ungewöhnliche Pflanzenkombinationen oder einfach ein Garten, der zum Wohlfühlen und Verweilen einlädt - alles was zu interessanten „Gartengesprächen“ mit den Gartenbesitzern oder anderen Gleichgesinnten anregt. Die Offene Gartenpforte geht auf eine Initiative in England aus dem Jahr 1927 zurück. Dort wurde im Andenken an Königin Alexandra der National Gardens Scheme Charitable Trust errichtet. Ziel der Aktion war es, attraktive Privatgärten an besonderen Tagen für Besucher zu öffnen und den Erlös zu spenden.

Im nördlichen und südlichen Rheinland öffnen private Gärten ihre Pforten am 5. und 6. Mai, am 2. und 3. Juni, am 14. und 15. Juli sowie am 15. und 16. September. In diesem Jahr können die teilnehmenden Gartenbesitzer ihre Tore also auch zum „Tag der Parks und Gärten“ am 2. und 3. Juni öffnen. Der Anmeldeschluss ist der 15. Februar. Für die Anmeldung werden neben Kontaktdaten und den Terminen auch Fotos benötigt. Die teilnehmenden Gärten werden dann in einer Broschüre und auf dieser Website vorgestellt. Alle Informationen für Gartenbesitzer und Besucher gibt es auch im Internet unter

offene-gartenpforte-rheinland.de