Talk mit Böttinger: Wenn Helfer bespuckt werden

Diskussion : Talk mit Böttinger: Wenn Helfer bespuckt werden

Bettina Böttinger sprach im Barmer Bahnhof mit betroffenen Ehrenamtlern.

Sie werden geschlagen, bespuckt und mit dem Tod bedroht – dabei setzen sie sich ehrenamtlich für die Allgemeinheit ein. Bettina Böttinger sprach am Donnerstagabend in ihrem WDR-Talkformat „Ihre Meinung“ mit Lokalpolitikern, Rettungssanitätern und Schiedsrichtern im Barmer Bahnhof. Gegen viele von ihnen hat sich bereits der Hass auf der Straße und im Internet entladen. So berichtete zum Beispiel der Wuppertaler Bundestagsabgeordnete Helge Lindh von täglichen Morddrohungen und zwei Hacker-Angriffen auf seinen Facebook-Account – und wie er damit umgeht. „Wenn ich darüber zu sehr nachdenken würde, bin ich nicht mehr frei“, sagte der SPD-Politiker. Die Fragen des Abends, die auch von einer Gruppe von WZ-Lesern mitdiskutiert wurden, lauteten etwa „Wie können wir die Grundpfeiler unserer Gesellschaft schützen?“, „Brauchen wir eine Verschärfung der Gesetze?“ und „Müssen Staatsanwälte mutiger sein?“ Unter andererm rief NRW-Innenminister Herbet Reul (CDU) zu mehr Solidarität und Zivilcourage in der Bevölkerung auf, während andere Gäste der Meinung waren, dass Politik und Justiz liefern müssen.

Mehr zum Abend im Barmer Bahnhof lesen Sie in der Samstagsausgabe der WZ.