1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Supagolf geht in die neunte Runde

Wuppertal : Supagolf geht in die neunte Runde

Am Wochenende wird an der Hebebühne und am Bahnhof Mirke wieder gespielt.

. Der Aufbau läuft. Und auch, wenn es schon die neunte Auflage sein wird: Supaknut findet Supagolf immer noch supa. Am Wochenende geht es rund um die Hebebühne und den Mirker Bahnhof wieder auf die etwas andere Golfbahn. „18 Bahnen haben wir wieder zusammen“, sagt Knut Heimann alias Supaknut.

Wenn er nicht gerade mit dem Vollplaybacktheater auf Tour ist, tüftelt er in seinem Atelier an der Oberbergischen Straße an den Bahnen. „Nicht alleine“, betont er dabei immer wieder, auch wenn viele Supagolf vor allem mit Supaknut verbinden. „Wir sind eine große Familie.“ Da wäre zum Beispiel noch sein Kumpel Didi Kulessa alias Special Agent DDQ Lessa, der mitwerkelt. Oder Eilike Schlenkhoff, laut Heimann für die „Schönmalerei“ zuständig, und Jacob Economou, der die begleitende Broschüre designt hat.

18 Bahnen —
und Tipps in der Broschüre

Diese spielt eine nicht unwichtige Rolle. Denn: „Wer lesen kann, ist klar im Vorteil“, sagt Heimann und lacht. Die Bahnen seien zwar so ausgelegt, dass sie für jedermann zu schaffen seien, aber die Broschüre halte schon den ein oder anderen Tipp parat, damit es auch mit dem „Hole in one“ klappt.

Was die Bahnen angeht, sind natürlich ein paar Klassiker dabei. „Nicht nur für die Edelfans“, wie Heimann betont. Die kämen mittlerweile zu jeder neuen Saison, gespannt darauf, was Supaknut & Co. wieder vorbereitet haben. Das Thema Nachhaltigkeit kommt auch nicht zu kurz. Ein paar der neuen Bahnen sind nämlich Umbauten von älteren. „Upcycling“, wie der Schöpfer es nennt.

Zu viele Details sollen nicht verraten werden. Aber - ganz aktuell - gibt es sogar eine Schwebebahn-Bahn mit Ersatzverkehr. Und für den Abschluss haben sich die Macher etwas Besonderes ausgedacht: eine Bratwurst-Pommes-Bahn, „die erste ungesunde essbare Bahn, die es jemals gegeben hat“. Und der Tipp: „Schnapp dir die Pommes-Gabel und erlebe ein Supa-Spielerlebnis einer Art, wie du es vorher noch nie hattest.“

Die Ideen gehen Supaknut jedenfalls nicht aus. Und vielleicht wird es sogar noch einmal ein Comeback des Supagolf-Länds geben. Das hatte 2016 für Aufsehen gesorgt und dem „Sport“ neue Fans beschert.

Die Termine im Überblick

Samstag, 8. Juni: 15 Uhr, feierliche Eröffnung; 15 bis 20 Uhr, 1. freies Training. Sonntag, 9. Juni: 12 bis 18 Uhr, 1. Turnier und 2. freies Training; Samstag, 15. Juni: 15 bis 20 Uhr, 3. freies Training. Sonntag, 16. Juni: 12 bis 18 Uhr, 2. Turnier und 4. freies Training; Samstag, 22. Juni: 15 bis 20 Uhr, 5. freies Training. Sonntag, 23. Juni: 12 bis 18 Uhr, 3. Turnier und letztes freies Training.

Trainieren ist umsonst, die Turniere kosten einen kleinen Obolus. Die Macher freuen sich über Spenden. est