1. NRW
  2. Wuppertal

Studenten unter 18: An der Bergischen Uni kein Problem

Studenten unter 18: An der Bergischen Uni kein Problem

G 8 macht’s möglich — an der Wuppertaler Uni studieren auch Minderjährige - und finden das gut.

Wuppertal. „Meine Immatrikulation hat meine Mutter unterschrieben“, sagt Karen. Sie studiert im ersten Semester an der Universität Wuppertal und ist erst 17 Jahre alt. „Da wundern sich schon viele, wenn man das erzählt.“

Dabei ist Karen kein Einzelfall. Durch die verkürzte Abiturzeit kommen immer jüngere Studenten an die Uni, auch einige Minderjährige. „Zum Glück ist unsere Uni ganz gut darauf eingestellt“, sagt Hanna. „Die Eltern müssen am Anfang einmal eine Vollmacht unterzeichnen und dann kann man fast alles selbst regeln.“

Zu Regeln gibt es so einiges für die Studenten Bei der Immatrikulation angefangen braucht es über Prüfungsanmeldungen bis hin zur Beantragung einer Bibliothekskarte viel Papierkram für den reibungslosen Studienablauf.

„An manchen Unis kann man sich unter 18 nicht einmal online für die Prüfungen anmelden“, weiß Hanna. Sie ist froh, dass sie sich in Wuppertal darum keine Gedanken machen muss. Im Studentenalltag merke sie so gar nicht, dass sie etwas jünger ist als die Anderen.

Bei Gregor ist der Unterschied zu den Kommilitonen besonders groß. „Ich studiere Maschinenbau, da sind viele sogar schon Mitte oder Ende zwanzig.“ Ein Nachteil sei das aber nicht für ihn. „Dadurch, dass ich direkt von der Schule komme, bin ich noch viel mehr drin im Lernen, das ist kaum eine Umstellung gewesen. Und ich kann mich voll aufs Studium konzentrieren.“ Seine Entscheidung für den Studiengang fiel relativ früh, bei Hannah, Jan, Karen und Hanna war das wesentlich kurzfristiger. Ist es vielleicht doch schwieriger, sich so früh zu entscheiden, was man machen möchte?

„Selbst wenn man etwas anfängt, was dann doch keinen Spaß macht, kann man eben auch noch mal was Anderes machen. Das ist eher ein Vorteil, wenn man noch so jung ist. Ich mache mir gar keinen Stress“, sagt Hannah.

Im Gegensatz zu den Anderen ist Jan sogar erst 16 Jahre alt. „Das hat sich ziemlich schnell herumgesprochen im Studiengang“, meint er. „Allerdings“, bestätigt Hannah, die ebenso wie Jan auf Lehramt studiert. „Jan kennt einfach Jeder.“

Probleme, bei den älteren Studienkollegen Anschluss zu finden gibt es nicht. Auch bei Partys sind die jungen Studenten dabei. „Aber meine Eltern achten schon darauf, wann ich zu Hause bin“, sagt Jan. Ausmachen tue ihm das jedoch wenig und seinem Studium komme es eher zu Gute.