Steinschlag auf der Trasse: Tunnel Engelnberg vorerst geschlossen

Steinschlag auf der Trasse: Tunnel Engelnberg vorerst geschlossen

Stadt beruft sich auf Gutachten. Wuppertalbewegung informiert.

Wuppertal. Schlechte Nachrichten für die Benutzer der zum Rad- und Wanderweg umgebauten Nordbahntrasse: Bis auf Weiteres bleibt der 171 Meter lange Engelnbergtunnel im Bezirk Ostersbaum gesperrt. Laut Stadt hat ein Bausachverständiger das Tunnelgewölbe kürzlich in Augenschein genommen, großflächige Abplatzungen an der Ziegelsteinoberfläche und gelockertes Mauerwerk festgestellt. Laut Gutachter haben sich die bereits im Oktober des vergangenen Jahres festgestellten Schäden verschlimmert. In einer Mitteilung der Stadt heißt es, dass die Standsicherheit der der Tunnelinnenschale „schnell abnehme“. Der Gutachter rate dringend zu weiteren Untersuchungen.

Der Tunnel — er verbindet die beiden schon weitgehend fertig gestellten Abschnitte der Trasse in Elberfeld und Barmen — war Anfang des jahres gesperrt worden: Grund waren meterlange Eiszapfen im Gewölbe und bröckelnde Steine.
Laut Stadt wurde der aktuelle Prüfbericht zum Engelnbergtunnel umgehend der Wuppertalbewegung als Bauherrin und Verantwortliche zur Kenntnis gegeben. spa

Mehr von Westdeutsche Zeitung