Steht das Forum Maximum schon wieder vor dem Aus?

Steht das Forum Maximum schon wieder vor dem Aus?

Barmen. Es ist gerade knapp drei Wochen her, da feierten 600 Gäste die Eröffnung des Forum Maximum im Barmer Bahnhof. Nun könnte die Kulturstätte, in der seither unter anderem Dieter Hildebrandt auf der Bühne stand, vor dem Aus stehen.

Der Grund: Finanzielle Unstimmigkeiten zwischen Forum-Chefin Martina Steimer und dem Eigentümer-Ehepaar Rydl.

Ein Scheitern der Zusammenarbeit wollten zwar beide Seiten der WZ nicht bestätigen — unter Verweis auf eine gemeinsame Erklärung am kommenden Montag. Dennoch ist die Lage ernst: „Es könnte sein, dass man sich trennt“, sagte am Freitagabend Thomas Leipoldt, Bahnhofs-Buchhändler und Schwager von Besitzer Kurt Rydl. Rydl selbst war wegen einer Konzert-Probe in Paris nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Auslöser für die Unstimmigkeiten könnten Schwierigkeiten Steimers beim Gastronomie-Konzept des Forums sein: Die Betreiberin wollte den Bahnhof nicht nur als Kulturbühne, sondern auch als gastronomischen Veranstaltungsort etablieren. Als Partner und Co-Investor hatte sie dazu die Catering-Firma Culinaria ausersehen — doch Geschäftsführer Carsten vom Bauer wies am Freitag jede feste Investitions-Zusage an die Forum-Chefin zurück. Ohne Partner kann Martina Steimer allerdings die finanziellen Erwartungen der Eigentümer nicht erfüllen. Leipoldt: „Kultur allein rechnet sich nicht.“

Am Samstag und Sonntag wollen beide Seiten noch verhandeln. Der ausverkaufte Kabarett-Abend mit Konrad Beikircher am Samstagabend soll wie geplant über die Bühne gehen. Martina Steimer verbreitete am Freitag noch Optimismus: „Niemand muss sich um das Forum sorgen machen.“