Mitteilung Statistisches Landesamt NRW warnt: Falsche Zensus-Anschreiben im Umlauf

Wuppertal/Düsseldorf · Es befinden sich falsche Anschreiben mit dem Logo „Zensus2023” im Umlauf. Die Anschreiben stammen nicht von IT.NRW, teilt das Statistische Landesamt mit.

 Es sind falsche Zensus-Anschreiben im Umlauf.

Es sind falsche Zensus-Anschreiben im Umlauf.

Foto: dpa/Arno Burgi

Falsche Anschreiben mit dem Logo „Zensus 2023” sind im Umlauf. Hierin werden die angeschriebenen Haushalte zu einer Datenmeldung aufgefordert und es wird ein Bußgeld angedroht. Dazu stellt das Statistische Landesamt Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) nun klar: Die Anschreiben stammen nicht von ihnen. Das Statistische Landesamt erhebt keinen „Zensus 2023”. Der nächste offizielle Zensus wird erst wieder im Jahr 2031 durchgeführt. Das geht aus einer Mitteilung von Mittwoch, 6. Dezember, hervor.

In den Anschreiben vom Statistischen Landesamt enden die E-Mail-Adressen immer auf @it.nrw.de und Kontaktdaten werden genannt. Bei Unsicherheit, ob es sich um ein echtes amtliches Anschreiben des Statistischen Landesamtes NRW handelt, können sich angeschriebene Personen direkt an das Amt wenden: Telefon: 0211 9449-2495, E-Mail: [email protected].

IT.NRW als Statistisches Landesamt erhebt und veröffentlicht objektive Daten für das Bundesland Nordrhein-Westfalen für mehr als 300 Statistiken auf gesetzlicher Grundlage, zum Beispiel auch jährlich den Mikrozensus.

(Red)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort