Zum Volkstrauertag steht das neue Holzkreuz am Ehrenmal

Pünktlich zum Volkstrauertag : Zum Volkstrauertag steht das neue Holzkreuz am Ehrenmal

Bezirksvertretung lädt für Sonntag zur Gedenkfeier ein.

. Pünktlich zum Volkstrauertag steht das neue Holzkreuz am Ehrenmal. Mit mehr als sechs Metern Höhe und drei Metern Breite hat es ähnlich imposante Ausmaße wie sein Vorgänger. Das alte Kreuz stand mehr als 60 Jahre lang an der oberen Ehrenhainstraße, musste aber aufgrund starker Schäden abgebaut werden. Als Ersatz folgte übergangsweise ein kleineres Kreuz.

„Das Kreuz sieht sehr beeindruckend aus“, lobt der Vorsitzende des Vohwinkeler Bürgervereins, Udo Johenneken. Er hatte die Stadt in der Vergangenheit mehrfach auf den schlechten Zustand des alten Holzkreuzes hingewiesen. Und bei einer Überprüfung erwies es sich gerade im unteren Teil als völlig marode.

Das neue Holzkreuz kommt dagegen gut an. „Wir begrüßen ausdrücklich, dass die alte Tradition damit weitergeführt wird“, betont Bezirksbürgermeister Heiner Fragemann (SPD). Der Volkstrauertag gilt der Erinnerung an die Toten des Ersten und Zweiten Weltkriegs und an die Opfer der nationalsozialistischen Diktatur. Zudem wird der heutigen Opfer von Gewaltherrschaft gedacht.

Neben dem Kreuz wurde auch die aufgrund von Vandalismusschäden zeitweise abgebaute Bank am Ehrenmal repariert und wieder aufgestellt. Außerdem hat die Stadt die dortigen Grünflächen zurückschneiden lassen.

Zu den Feierlichkeiten am Volkstrauertag lädt für Sonntag, 18. November, 11.30 Uhr, die Vohwinkeler Bezirksvertretung ein. Sie organisiert die Gedenkstunde mit dem Bürgerverein Vohwinkel. Musikalisch umrahmt wird diese vom Bläserchor der Freien Evangelischen Kirchengemeinde Vohwinkel sowie vom Männerchor Sonnborn/Vohwinkel und dem MGV Alemannia Vohwinkel. Die Gedenkrede hält Pastor Christoph Otterbach von der Freien evangelischen Gemeinde Vohwinkel. Am Volkstrauertag beteiligen sich zudem Mitglieder des Stadtrats, der Vohwinkeler Ortsverband der Kriegs- und Wehrdienstopfer, Behinderter und Rentner (VdK), der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge sowie die Freiwillige Feuerwehr Vohwinkel, die Arbeitsgemeinschaft Vohwinkeler Vereine und die Aktion V. Weitere Gedenkfeiern in Vohwinkel finden am Sonntag um 10 Uhr am Ehrenmal Lüntenbeck und um 11 Uhr am Ehrenmal Schöller statt.