Wunschaktion : Wunschkugeln machen Träume wahr

Verein Kids on Tour sammelt Wünsche von bedürftigen Kindern, die jeder Interessierte bis zur Weihnachtsfeier erfüllen kann.

. Sie werden in der Adventszeit für glänzende Kinderaugen sorgen. Die Wunschkugeln des Vereins Kids on Tour erfüllen kleine Herzenswünsche. Die Aktion wird seit einigen Jahren in Zusammenarbeit mit Vohwinkeler Geschäftsleuten organisiert. In den durchsichtigen Kugeln befinden sich die Wunschzettel bedürftiger Kinder. Dafür werden derzeit Spender gesucht. Diese können die Kugeln im Vohwinkeler Modegeschäft Studio S, Gustavstraße 1, abholen. „Die Resonanz ist bisher sehr positiv“, berichtet Inhaberin Tanja Grotzke. Mehr als die Hälfte der 64 Kugeln seien vergeben. Sie und die weiteren Beteiligten der Aktion hoffen, dass bis zur Weihnachtsfeier von Kids on Tour im Dezember alle Wünsche erfüllt werden können.

Für nicht wenige Eltern ist es aus finanziellen Gründen schwierig, ihrem Nachwuchs etwas unter den Christbaum zu legen. „Es gibt direkt vor unserer Haustür viel Armut“, weiß Tanja Grotzke. Die Wünsche der betroffenen Kinder seien sehr bescheiden. „Meist geht es um kleinere Spielfiguren, Stofftiere oder Puppen“, ergänzt ihre Mitstreiterin Antje Bartens. Dabei werde ein Betrag von rund 20 Euro nicht überschritten. „Die Kinder leben zu Hause oft in schwierigen Verhältnissen und wünschen sich deshalb ganz einfache Sachen“, erzählt Bartens. Die Inhaberin des benachbarten Geschäfts Le Corsage freut sich, dass die Aktion weitergehen kann.

Bisher wurden die Wunschkugeln in ihrem Ladenlokal angeboten. Aufgrund eines Wasserschadens war das in diesem Jahr nicht möglich. Daher sprang kurzfristig Nachbarin Tanja Grotzke ein. Sie findet besonders die persönlichen Botschaften, die manche der jungen Betroffenen auf den Wunschzetteln hinterlassen haben, ergreifend. Ein in einem Heim untergebrachtes Kind berichtet dabei etwa von seiner Einsamkeit. „Da bekommt man Gänsehaut“, sagt Grotzke.

Der Verein ermöglicht Abwechslung zum Alltag

So geht es auch Antje Bartens, die angesichts der Situation der Kinder oft schwer schlucken muss. „Auf der anderen Seite ist es immer die schönste Belohnung, bei der Weihnachtsfeier die Dankbarkeit in den Gesichtern der Kinder zu sehen“, betont sie. „Auf diesen Moment fiebern die Kleinen wochenlang hin“, erzählt die Kids on Tour-Vorsitzende Angelika Tach. „Viele Menschen können sich nicht vorstellen, unter welchen Bedingungen manche Kinder in Deutschland aufwachsen müssen“, sagt die Gründerin des Vereins. Nach ihrer Erfahrung ist die Not in den vergangenen Jahren nicht kleiner geworden. „Daher würden wir uns sehr freuen, wenn es für die Wunschzettel möglichst viele Interessenten gibt.“

Auch Spenden sind willkommen. Kids on Tour gibt es seit mehr als zehn Jahren. Derzeit betreut die Initiative rund 35 Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren. Ziel ist es, die jungen Betroffenen aus ihrem oft tristen Alltag herauszuholen und ihnen besondere Angebote zu ermöglichen. Dazu gehören Tagesausflüge und kleinere Reisen. Diese führten die Kinder in den vergangenen Jahren unter anderem in die Berge oder ans Meer. Zuletzt durften die Kinder die holländische Nordseeküste besuchen. Für das nächste Jahr hat der Verein einen ganz besonderen Weihnachtswunsch. Für kommenden Sommer ist eine Reise an den Bodensee geplant. Dafür werden noch Spender und Sponsoren gesucht. „Die Kinder würden sich riesig freuen, wenn das klappen könnte“, betont Angelika Tach.

Mehr von Westdeutsche Zeitung