Weihnachtspäckchen rechtzeitig verschicken

Weihnachtspäckchen rechtzeitig verschicken

Späteste Abgabe ist am 21. Dezember zur Mittagszeit.

Auf Deutschlands Straßen sind die Zustellerfahrzeuge von Post DHL, Hermes, UPS und Co. nicht zu übersehen. Oft in zweiter Reihe geparkt, nicht selten den Verkehr behindernd, liefern sie dank des Erfolgs von Amazon, Zalando und anderen in den Wochen vor Weihnachten so viele Pakete aus wie noch nie. Doch die Schattenseiten des Einkaufens im Internet werden immer deutlicher. Schon warnen erste Stimmen vor einem „Paketkollaps“.

Einfacher, bequemer, billiger: Das waren in den vergangenen Jahren die Vorzüge, mit denen der Online-Handel der Konkurrenz in den Einkaufsstraßen immer größere Marktanteile abspenstig machte. Doch inzwischen scheint der gigantische Erfolg der Online-Händler etliche der Vorteile zu unterhöhlen. Das erleben die Konsumenten, die in diesen Wochen oft tagelang vergeblich auf bestellte Sendung warten oder sich beim Abholen der Pakete in Postfilialen oder Paketstationen in lange Schlangen einreihen müssen. Und auch die Mitarbeiter der Logistikfirmen, die kaum mit der Arbeit fertig werden, erfahren es am eigenen Leib.

Wer sichergehen möchte, dass die Geschenke pünktlich an Heiligabend unter dem Baum liegen, sollte sein Päckchen rechtzeitig auf den Weg bringen. DHL will Päckchen und Pakete innerhalb Deutschlands noch vor Weihnachten ausliefern, wenn sie spätestens am 21. Dezember verschickt werden. Sendungen in direkte Nachbarstaaten müssen bis zum 15. Dezember auf die Reise gegangen sein. Wohnt der Empfänger in anderen Ländern Europas, ist der 11. Dezember der letzte Termin. Auch andere große Paketdienste wollen Sendungen innerhalb Deutschlands noch vor Weihnachten ausliefern, wenn sie bis zum 20. Dezember mittags (Hermes) oder 21. mittags (DPD) abgegeben wurden. Da der Heilige Abend auf einen Sonntag fällt, sind die Paketdienste an dem Tag nicht unterwegs.

Wer ganz sicher sein will, dass sein Paket pünktlich vor dem Fest ankommt, sollte nicht bis zum letzten Tag warten. So rät Hermes, Pakete spätestens Mitte Dezember auf den Weg zu bringen. dpa/Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung