VSTV feiert rauschende Sportgala

Mehr als 500 Mitglieder und Gäste kamen zur Feier zum 150-jährigen Bestehen des traditionsreichen Sportvereins.

Vohwinkel. Turnen wie zu Kaisers Zeiten. Bei der Jubiläumsgala des Vohwinkeler STV gab es eine sportliche Zeitreise zurück zu den Anfängen des Vereins. Mit Pickelhaube und Schnauzbart im Stil von Wilhelm II. zeigten die Mitglieder, wie die körperliche Ertüchtigung damals ausgesehen haben könnte.

VSTV feiert rauschende Sportgala
Foto: Stefan Fries

Die augenzwinkernde Aufführung, unterlegt vom Radetzky-Marsch, war einer der Höhepunkte der Veranstaltung in der Hako-Event Arena. Mehr als 500 Zuschauer und Aktive feierten dabei das 150-jährige VSTV-Bestehen. 1865 wurde der Sonnboner Turnverein ins Leben gerufen, 1880 folgte die Gründung des Vohwinkeler Turnvereins.

Vor 14 Jahren beschlossen die Mitglieder die Fusion zum VSTV. Neben der langen Tradition wurde bei der Gala auch die Gegenwart des Vereins gebührend gewürdigt und spektakulär in Szene gesetzt.

Mit teils akrobatischen Darbietungen präsentierten sich die einzelnen Abteilungen. Dabei gab es viel zu sehen. Moderne Trends wie Hip-Hop-Tanz, Rope Skipping und Dirt Bike wurden überwiegend von der jungen Generation präsentiert. Aber auch klassische Sportarten wie Handball, Volleyball und Leichtathletik kamen nicht zu kurz.

Für das abwechslungsreiche Programm gab es viel Applaus vom Publikum und ein großes Lob vom Vereinsvorsitzenden Mathias Conrads. „Wir bedanken uns ausdrücklich bei allen Helfern, die diesen Abend möglich gemacht haben“, betonte er.

Oberbürgermeister Andreas Mucke würdigte die Arbeit des Vereins. „Das ist ein wichtiger Beitrag zum sozialen Miteinander in unserer Stadt“, sagte er. Der Vohwinkeler STV ist mit knapp 2 000 Mitgliedern einer der größten Sportvereine im Stadtgebiet.

Wichtig ist dem Verein besonders die Nachwuchsförderung. Rund die Hälfte aller Mitglieder besteht aus Kindern und Jugendlichen. Damit das so bleibt, präsentiert sich der VSTV regelmäßig mit seinen Angeboten an den Grundschulen. Außerdem hat der Verein viele Angebote für ältere Menschen im Programm (siehe Kasten).

Kläre Oberkinkhaus kann sich ein Leben ohne den VSTV gar nicht vorstellen. Die rüstige 95-Jährige ist bereits seit über 80 Jahren Mitglied und war bis ins hohe Alter im Bereich Gymnastik aktiv. „Ich kann den jungen Menschen nur raten, Sport zu treiben, das hält jung“, erzählte sie schmunzelnd. Außerdem schätzt Kläre Oberkinkhaus die Gemeinschaft und den Zusammenhalt im Verein.