1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Vohwinkel

Wuppertal: Viele helfen den Kids on Tour

Wuppertal : Viele helfen den Kids on Tour

Nach der Berichterstattung in der WZ haben sich zahlreiche Vohwinkeler gemeldet.

Vohwinkel. Für alle Kinder und Helfer ist es das schönste Weihnachtsgeschenk. Nach der Berichterstattung der Westdeutschen Zeitung über Kids on Tour hat der Vohwinkeler Verein zahlreiche Spenden erhalten. Damit können im nächsten Jahr weitere Ausflüge und Aktionen organisiert werden. Auch bei der vergangenen Weihnachtsfeier war die Freude darüber groß. Dabei erhielten die kleinen Gäste außerdem ihre Geschenke, die durch die Wunschkugel Spendenaktion finanziert wurden. Daran hatten sich viele Menschen im Wuppertaler Westen beteiligt.

Die Vorsitzende Angelika Tach im Gespräch mit AOK-Regionaldirektor Oliver Hartmann.
Die Vorsitzende Angelika Tach im Gespräch mit AOK-Regionaldirektor Oliver Hartmann. Foto: Frank Varoquier

Jetzt fiebern die Kinder bereits auf die kommenden Aktivitäten hin. „Wir sind überglücklich und können es kaum fassen“, sagt Kids on Tour Gründerin Angelika Tach. Mehr als 10 000 Euro seien innerhalb weniger Wochen zusammengekommen. „Unser Spendenkonto ist quasi explodiert“, berichtet die Vereinsvorsitzende. Sie bedankt sich ausdrücklich bei allen Unterstützern. Durch deren Beteiligung können deutlich mehr Kinder an der im April geplanten Reise nach Berchtesgaden teilnehmen. Außerdem steht der Besuch des VSTV Dancicals in der Hako Event Arena an. Auch eine Fahrt ins Phantasialand wird gerade geplant. „Das haben sich die Kinder schon lange gewünscht, aber aus Kostengründen war das bisher nicht möglich“, so Tach.

Als relativ kleiner Verein habe Kids on Tour schon viele Durststrecken überwinden müssen. Seit zehn Jahren kümmern sich die ehrenamtlichen Helfer um bedürftige Kinder. Dabei werden Ausflüge und Freizeitaktivitäten organisiert.

„Es ist wirklich beeindruckend, wie viel hier für die Kinder bewegt wird“, findet Claudia Rommerskirchen. Auch sie hat durch die WZ von den Aktivitäten erfahren und unterstützt die Arbeit finanziell. Außerdem organisierte sie bei der Feier ihres 60. Geburtstags eine Spendenaktion. „Dieser Verein leistet eine wichtige Arbeit für Kinder, die es sonst schwer haben“, findet sie.

So sieht es auch Oliver Hartmann, Regionaldirektor der AOK in Wuppertal, Remscheid und Solingen. Er und seine Mitarbeiter haben gesammelt und ermöglichen den Kindern damit einen Kinobesuch. „Was die Helfer für die Kinder bewirken, verdient unseren höchsten Respekt“, betont Hartmann.

Die aktuelle Entwicklung ist auch für Nike Sophia Tach ein tolles Weihnachtsgeschenk. Die heute 15-jährige Enkelin von Angelika Tach hatte die Initiative als Kind angestoßen. „Sie hat mich damals gefragt, was arme Kinder zu Weihnachten bekommen“, erzählt die Vereinsvorsitzende. Das habe sie nicht mehr losgelassen. Mittlerweile engagiert sich Nike Sophia Tach ebenfalls bei Kids on Tour.