1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Vohwinkel

Tesche: Neubauprojekt mit Umwelt-Bonus

Tesche: Neubauprojekt mit Umwelt-Bonus

GWG und ebv errichten zwei Mehrfamilienhäuser an der Nathrater Straße.

Vohwinkel. Wohnen auf der Tesche: Längst vorbei sind die Zeiten, in denen das Wohnquartier im Vohwinkeler Norden als Problemviertel galt, das Neuankömmlinge eher mieden. Aktive Stadtteilarbeit, engagierte Jugendbetreuung und nicht zuletzt die Verbesserung der Wohnverhältnisse haben dazu geführt, dass sich der Ruf verbessert hat: Vor mehr als zehn Jahren kamen wieder junge Familien — und nach umfassender Sanierung von Häusern zieht es auch Ältere auf die Tesche.

Dort errichtet die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft Wuppertal (GWG) nun gemeinsam mit der Eisenbahn-Bauverein-Genossenschaft (ebv) zwei Mehrfamilienhäuser an der Nathrather Straße. Auf einer Grundstücksfläche von rund 6000 Quadratmetern entstehen gegenüber dem ehemaligen kirchlichen Gemeindezentrum zwei viergeschossige Gebäude-Riegel mit 24 Mietwohnungen pro Haus.

Die Gebäude werden als so genannte „Energieeffizienzhäuser 55“ errichtet und unterschreiten laut GWG die gesetzlichen Anforderungen der Energieeinsparverordnung deutlich. Damit seien die Nebenkosten besonders niedrig: „Wir sprechen von einem Drittel der Heizenergie eines Altbaus“, sagt Heinz Dohmen, Vorstandsvorsitzender der ebv.

Jedes Gebäude wird mit einem Aufzug ausgestattet, alle Wohneinheiten sollen barrierefrei werden und über Parkettböden und Fußbodenheizung verfügen. Geplant sind Ein-, Zwei-, Drei- und Vierzimmerwohnungen in Größen zwischen 47 und 104 Quadratmetern. Außerdem soll es eine Tiefgarage mit 16 Plätzen geben. Es ist die erste Zusammenarbeit dieser Art zwischen GWG und ebv.