Telekom schaltet neue Leitungen frei

Dornap surft jetzt mit hoher Geschwindigkeit im Internet.

Dornap. Internet im Schneckentempo — für die Kunden der Deutschen Telekom im Vohwinkeler Norden muss das nicht mehr sein. Sie können ab sofort schneller surfen. Davon profitieren rund 1700 Haushalte in den Ortsnetzen Dornap und Düssel sowie im angrenzenden Wülfrath. Sie wurden bereits an ein neues Glasfasernetz der Telekom angeschlossen. Die Freischaltung der neuen Leitungen erfolgte Anfang der Woche. Jetzt sollen vor Ort Surfgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s möglich sein. Beim Herunterladen sollen es bis zu 40 Mbit/s sein. Die Telekom nutzt — genau wie Netcologne beim Nachbarn Wülfrath — dazu die Vectoring-Technologie.

„Das kann man sich wie einen Kaffeefilter vorstellen, der Störelemente herausfiltert, so dass ein sauberes Signal übertragen werden kann“, sagt Telekom-Regionalmanager Stefan Mysliwitz. Die alten Kupferleitungen seien dagegen deutlich störanfälliger. „Durch die Umstellung sind jetzt Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich“, erläutert Mysliwitz. Die besseren Geschwindigkeiten gelten nach seiner Aussage auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Die Telekom hat für die Maßnahme rund acht Kilometer Glasfaser verlegt und elf Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet. „Teilweise konnten wir auf Leerrohre zurückgreifen, aber an einigen Stellen musste auch neu ausgeschachtet werden“, berichtet der Regionalmanager.

In den neuen Gehäusen wird das Lichtsignal des Glasfaserkabels in ein elektrisches Signal umgewandelt, das dann die letzten Meter über das bestehende Kupferkabel zum Gebäude zurücklegt. Die Telekom investierte rund eine halbe Million Euro in die Umrüstung. Den Kommunen seien nach Aussage des Unternehmens keine zusätzlichen Kosten entstanden. Bestandskunden der Telekom profitieren nicht automatisch vom neuen Netz. Ohne einen aktiven Tarifwechsel ändert sich an den bestehenden Geschwindigkeiten nichts. „Wer die schnellen Internetanschlüsse nutzen möchte, kann sie ab sofort online, telefonisch oder im Fachhandel buchen“, sagt Stefan Mysliwitz.