1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Vohwinkel

Sternpunkt bekommt die erste ausrangierte Schwebebahn

Sternpunkt bekommt die erste ausrangierte Schwebebahn

Die anderen Gewinner des Wettbewerbs müssen aber noch warten.

Vohwinkel. Glückliche Gesichter beim Kindertisch-Vohwinkel: Der Verein bekommt wie geplant spätestens Anfang Juli die erste ausrangierte Schwebebahn. Das haben die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) jetzt bestätigt. Wie berichtet verzögert sich nach Problemen mit den Bremsen die Inbetriebnahme der neuen Bahnen. Das hat auch Auswirkungen auf die alten Wagen, die jetzt länger als vorgesehen auf der Strecke bleiben.

Sie können an die Gewinner des WSW-Wettbewerbs und die Schwebebahn-Käufer frühestens im Herbst ausgeliefert werden. Bei einem Großteil der Bahnen wird es bis zum kommenden Jahr dauern.

Im Fall des Vohwinkeler Kindertisch Vereins machen die Stadtwerke aber eine Ausnahme. Hintergrund sind die bereits weit fortgeschrittenen Arbeiten am betreuten Spielplatz Sternpunkt an der Roßkamper Straße. Hier soll die erste der alten Schwebebahnen im Sommer eine neue Heimat finden.

„Wir haben alle Baumaßnahmen auf den Zeitpunkt Ende Juni ausgerichtet“, erklärt Vereinsvorsitzender Udo Schemann. Die beteiligten Handwerksbetriebe stünden bereits in den Startlöchern. Aktuell laufen die ersten Vorarbeiten. In der kommenden Wochen soll mit dem Bau des Fundaments begonnen werden. Für die Maßnahmen wurde auch ein Teil des Zauns abgebaut. „Wenn die Schwebebahn erst im Herbst oder später käme, wäre das problematisch“, sagt Schemann. Er dankt den WSW ausdrücklich für die Einhaltung des ursprünglichen Zeitplans.

„Wir werden ein Fahrzeug im Juni von der Strecke nehmen“, berichtet Stadtwerke Sprecher Holger Stephan. Dann würden noch einige Bauteile entfernt. Die Auslieferung soll dann Ende Juni oder Anfang Juli erfolgen und von den WSW begleitet werden. Dass die übrigen Schwebebahnen deutlich später an ihren Bestimmungsort kommen, sei kein Problem. „Wir haben mit den entsprechenden Gruppen gesprochen und die meisten sind mit den Vorarbeiten noch nicht so weit“, sagt Holger Stephan.

Derweil ist am Sternpunkt die Freude über die erste Schwebebahn groß. „Das ist wirklich eine tolle Nachricht für Vohwinkel“, findet Udo Schemann. ebi