Stadt saniert Schulen

Grundschule Nathrather Straße wird saniert, später auch Realschule Blücherstraße.

Vohwinkel. In die Vohwinkeler Schulen wurde in den letzten Jahren bereits kräftig investiert. Künftig stehen im Stadtteil weitere Umbaumaßnahmen an. Voraussichtlich im Frühjahr des kommenden Jahres soll die Grundschule Nathrather Straße aufwendig saniert werden. Dafür sind rund vier Millionen Euro vorgesehen. Das Geld stammt zum größten Teil aus den Mitteln des Bundesinvestitionsprogramms. „Wir freuen uns natürlich riesig über die Modernisierung“, sagt Schulleiterin Dagmar Ippendorf.

Sie verweist auf das fast 50 Jahre alte Schulgebäude, an dem der Zahn der Zeit bereits sichtbar genagt hat. Für die Sanierung ziehen die Schüler Anfang 2017 übergangsweise in die ehemalige Grundschule am Elfenhang. Die hier untergebrachten Schüler der Yorckstraße werden im Herbst an die auslaufende Hauptschule Nocken wechseln. Auch die wurde bereits umfassend saniert. Dagmar Ippendorf begrüßt die Übergangslösung, durch die eine provisorische Unterbringung in Containerbauten nicht notwendig ist. Schulleitung und Kollegium wurden bereits im Vorfeld in die Planungsphase einbezogen und haben ein pädagogisches Konzept erstellt. Dieses sieht unter anderem mehr Differenzierungsräume in der Grundschule Nathrather Straße vor. Nach den Osterferien soll es einen Infoabend zu den Sanierungsarbeiten für die Eltern und die Anwohner geben.

Auch die Realschule Blücherstraße soll langfristig von den Bundesmitteln profitieren. Hier wurde vor vier Jahren der naturwissenschaftliche Trakt umgebaut. Die Stadt investierte insgesamt 2,5 Millionen Euro. Künftig sollen rund vier Millionen Euro in die Sanierung des Altbaus fließen. Laut Gebäudemanagement kann sich der Betrag allerdings ändern, wenn die entsprechenden Planungen anstehen. Bis zur Umsetzung werde es noch einige Jahre dauern. ebi