St. Ludger: Konzert zu Orgeljubiläum

St. Ludger: Konzert zu Orgeljubiläum

Am kommenden Sonntag gibt es festliche Klänge in der katholischen Kirche am Ludgerweg.

Vohwinkel. Orgelfans sollten sich diesen Termin vormerken. Am kommenden Sonntag findet zum 50-jährigen Jubiläum der Orgel St. Ludger ein Festkonzert statt. Es beginnt um 16 Uhr in der katholischen Kirche am Ludgerweg. Damit wird die lange Geschichte des Instruments gewürdigt. Im Sommer 1967 wurde die in Fachkreisen sehr geschätzte Orgel in einer feierlichen Andacht eingeweiht. Mitwirkende waren neben dem Kirchenchor von St. Ludger unter der Leitung von Franz Hörstmann und dem Komponisten Adolf Lohmann auch der damalige Domorganist von Köln, Professor Josef Zimmermann. Sie gaben mit ihren musikalischen Beiträgen der Einweihung einen feierlichen Rahmen.

Das denkmalgeschützte Instrument mit seinem Mahagonigehäuse wurde 1967 von der Firma B. Speith in Rietberg gebaut. Das Gehäuse gliedert sich in das Mittelwerk und die beiden Seitenflügel. Es handelt sich um eine sogenannte Schleifladenorgel mit mechanischer Spieltraktur und elektrischer Registratur. Von den 1230 Pfeifen sind 128 aus Holz und 1102 aus Zinn. Mit 16 Registern und zwei Manualen beweist die Orgel zu festlichen Gottesdiensten und Konzerten ihren vollen Klang. Dieser ist auch beim Jubiläumskonzert am kommenden Sonntag zu hören. Musikalische Mitwirkende sind Karl-Hermann Mallmann, Hans-Georg Meier, Ulrike Botzet, Susanne Zimmer, Klaus Lubisch und Kantorin Jihyun-Sophia Kim. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Auch die Kirche selbst wurde vor einem halben Jahrhundert geweiht und ist ebenfalls denkmalgeschützt. Mit ihrer geschwungenen Fassade passt sie überhaupt nicht in das gängige Schema eines katholischen Gotteshauses. Vor 50 Jahren weihte der aus dem Stadtteil stammende und mittlerweile verstorbene Weihbischof Dr. Augustinus Frotz das Gotteshaus ein. Zum Kirchweihjubiläum wurde eine Festschrift aufgelegt. Sie informiert über die Geschichte der Kirche, ihre Architektur und die Entwicklung der Gemeinde. Beigefügt ist auch ein Kapitel über die Orgel. Die kostenlose Festschrift ist in den Kirchen des katholischen Pfarrverbandes Wuppertaler Westen erhältlich.