1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Vohwinkel

Schimmelverdacht: Stadt gibt Entwarnung

Schimmelverdacht: Stadt gibt Entwarnung

In der Sporthalle Yorckstraße war bislang keine erhöhten Sporen-Konzentration messbar.

Vohwinkel. Beim Schimmelverdacht in der Sporthalle Yorckstraße schließt das Gebäudemanagement der Stadt (GMW) eine Gesundheitsgefährdung der Nutzer aus. Wie berichtet hatten schwarze Flecken an der Hallendecke für Verunsicherung gesorgt. „Am 17. Oktober wurden Luftproben gezogen, um zu bestimmen, ob in der Hallenluft Schimmelpilzkonzentrationen vorliegen, die oberhalb normaler Hintergrundkonzentrationen liegen“, berichtet GMW-Sprecherin Susanne Thiel. Dabei habe sich durch einen vereidigten Sachverständigen herausgestellt, dass es im Vergleich zur Außenluft keine erhöhte Konzentration an Sporen gebe. Das bedeute, dass die Halle bis zu einer Sanierung vorerst weiter genutzt werden dürfe. Es gebe keine Gefahr für die Nutzer.

„Die schwarzen Flecken auf den Holzfaserplatten unter dem Dach sind aufgrund ihrer flächigen Ausbreitung typisch für einen Schimmelpilzschaden, der aufgrund eines Kondensatschadens entstanden sein könnte“, erklärt Susanne Thiel. Derzeit würden noch Klebefilmproben genommen, deren Auswertung weiter laufe. Sportamt und Bezirksvertretung seien bereits informiert worden. Der Vorsitzende des Vohwinkeler STV, Mathias Conrads übt Kritik am Verfahren. „Bis gestern Mittag wussten wir nicht, ob die Halle nach den Ferien weiter belegt werden kann“, betont er. Das Gebäude befinde sich in einem desolaten Zustand. ebi