Rubensstraße: Falschparker werden jetzt abgeschleppt

Rubensstraße: Falschparker werden jetzt abgeschleppt

Wer die Feuerwehrausfahrt an der Rubensstraße zuparkt, wird abgeschleppt. Es geht um die Sicherheit.

Vohwinkel. Falschparken in der Rubensstraße kann derzeit richtig teuer werden. Nachdem widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge hier in letzter Zeit für erhebliche Probleme gesorgt haben, werden diese jetzt sofort abgeschleppt.

An der unteren Rubensstraße befindet sich unter anderem die Ausfahrt der Vohwinkeler Feuerwache. Dort war es wiederholt zu Behinderungen gekommen. Die Stadt wollte es deshalb nicht mehr bei Knöllchen belassen.

„Es geht um die Sicherheit der Bürger“, sagt Stadtsprecherin Martina Eckermann.

Zur einheitlichen Parkregelung wurden zudem neue Schilder aufgestellt. Die Freiwillige Feuerwehr im Stadtteil begrüßt die Maßnahmen ausdrücklich. „Seitdem abgeschleppt wird, hat sich die Situation für uns stark verbessert“, sagt Feuerwehr-Sprecher Benjamin Kreiskott.

Er verweist darauf, dass es in einem Fall durch Falschparker zu einer erheblichen zeitlichen Verzögerung der Einsatzfahrzeuge gekommen war. „Glücklicherweise handelte es sich um einen Fehlalarm. Aber das nächste Mal können Menschenleben auf dem Spiel stehen.“

Durch die Großbaustelle der Wuppertaler Stadtwerke im Vohwinkeler Zentrum muss die Rubensstraße Busverkehr in beiden Richtungen aufnehmen. Auch dort sollen die neuen Schilder und das konsequente Abschleppen die Verkehrssituation verbessern. Dabei handelt es sich um eine erste Maßnahme. Nach dem voraussichtlichen Ende der Baustelle Ende des Monats, sollen Anfang Juli weitere Sperrflächen eingezeichnet werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung