1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Vohwinkel

Pizza-Bote (21): Zwei Überfälle in zwei Wochen

Pizza-Bote (21): Zwei Überfälle in zwei Wochen

Die Kripo schließt nicht aus, dass es sich in beiden Fällen um dieselben Täter handelt.

Vohwinkel. Pech für einen 21 Jahre alten Pizza-Boten aus Vohwinkel: In der Nacht zu Mittwoch wurde der Mann überfallen — zum zweiten Mal innerhalb von vierzehn Tagen. Beim jüngsten Fall hatte der 21-Jährige Glück im Unglück. Um 23.20 hatte er am Heinrich-Bammel-Weg gerade eine Bestellung ausgeliefert, da wurde er von zwei Männern umgestoßen und mit einem Messer bedroht.

Das Opfer gab sein Wechselgeld heraus und bekam dann unverhofft Hilfe: Am Tatort fuhr zufällig ein Auto vorbei. Das Räuber-Duo nahm Reißaus — zu Fuß in Richtung Krutscheider Weg. Der 21-Jährige kam mit Hautabschürfungen am Knie und Ellenbogen davon. Der Polizei sagte er, dass er keinen Arzt brauche.

Fakt ist: Bereits am 15. Dezember Mittwoch ist der junge Vohwinkeler Opfer eines Raub-Überfalls geworden. Wie berichtet, war der 21-Jährige an jenem Mittwoch gegen 22.50 Uhr mit einer Bestellung — zwei Jumbo-Pizzen — wie vereinbart zum Schimmelweg in Vohwinkel gefahren. Weil der vermeintliche Kunde nicht am Treffpunkt erschien, rief ihn der Pizza-Bote an und wurde zum nahe gelegenen Hof der Grundschule gebeten. Dort angekommen rissen ihn zwei Männer um und drohten mit einem Messer. Die Beute: die Pizzen und mehrere hundert Euro Wechselgeld.

Die Kripo schließt nicht aus, dass es sich in beiden Fällen um dieselben Täter handelt. Alter, Bekleidung und Tatwaffe sind bei den Überfällen ähnlich. Die Ermittlungen dauern an.