Patenschaft Bürgerverein bepflanzt Blumenkübel

Patenschaft Bürgerverein bepflanzt Blumenkübel

Eine der schönsten Straßenkreuzungen von Vohwinkel ist das Ergebnis des regelmäßigen Einsatzes der Blumenkübelpaten, einem Team des Bürgervereins Vohwinkel. Im Juli 2011 begannen diese fünf Damen, Mitglieder des Bürgervereins Vohwinkel, als sogenannte Blumenkübelpatinnen, mit der Pflege und der Bepflanzung der sechs großen Blumenkübel in der Kaiserstraße.

Unter dem Motto: „Warte nicht, dass sich in Deinem Stadtteil etwas tut, tu selbst etwas“, treffen sie sich seitdem, um ihre „Patenkinder“ zu verschönern. Im Lauf der Zeit übernahmen die Blumenkübelpatinnen (Foto: Kurt-Reiner Schmidt) einen weiteren Kübel auf der anderen Seite der Kaiserstraße, dessen Pflege bisher in der Obhut der Commerzbank stand.

Einige Zeit später kamen noch drei kleinere Kübel hinzu, die es nun auch zu Bepflanzen und zu Pflegen gilt. Rolf Reifers verpasst jedes Jahr den Buchsbäumen einen „Haarschnitt“. Reiner Schmidt besorgt die Pflanzen und transportiert sie in seinem Pkw zur Kaiserstraße. Die körperlich schweren Arbeiten erledigen stets die Herren des BVV. Auch andere Mitglieder beteiligten sich im Lauf der Jahre an der Pflege der Pflanzen. Die Freude der Passanten ist der Dank und die Aufforderung an die Blumenkübelpaten, auch weiter zur Verschönerung des Stadtbildes sowie zur Freude der Vohwinkeler Bürger beizutragen. Die Paten bedanken sich für die finanzielle Unterstützung, die das Projekt „Verschönerung des Stadtbildes“ ermöglicht, bei der Sparkasse Wuppertal und der Commerzbank. Der Bürgerverein engagiert sich in vielen Projekten, wie etwa der Anlage eines Rastplatzes auf der Nordbahntrasse. Inzwischen wurde der Rastplatz durch die Bepflanzung mit zwei Bäumen aufgewertet. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung