1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Vohwinkel

Hochbau an der Nathrather Straße beginnt

Hochbau an der Nathrather Straße beginnt

Die Arbeiten an dem neuen Schulgebäude liegen im Zeitplan. Im Herbst soll alles fertig sein.

Vohwinkel. Der Neubau der Grundschule Nathrather Straße geht in die nächste Runde. Nach den Maßnahmen im Kellergeschoss haben die Hochbauarbeiten begonnen. Dabei wurden unter anderem bereits ein Aufzugsschacht betoniert und die Treppenhäuser im nördlichen Bereich errichtet. Bis zum Ende des Frühjahrs soll das Großprojekt mit einem Finanzvolumen von 7,6 Millionen Euro deutlich sichtbar Form annehmen.

Die Fertigstellung ist für den Herbst geplant. Bisher liegen die Arbeiten laut Gebäudemanagement Wuppertal (GMW) voll im Zeitplan. „Die Umlegung der Grundleitungen ist bereits abgeschlossen“, sagt GMW Sprecherin Kathrin Wesner. Durch die Tiefe der Leitungen sei das sehr aufwendig gewesen. Nach dem Abriss des alten Schulgebäudes blieb das Untergeschoss erhalten. „Hier wurden schon die Fundamente für die neuen tragenden Wände hergestellt“, erläutert Wesner. Das Mauerwerk dafür wird nächste Woche geliefert. Vorgesehen ist eine zweigeschossige Bauweise. An der Schulhofseite soll es eine verglaste Fassadenfront geben. Auf der Ost-Seite ist ein Mehrzweckraum mit Terrasse geplant.

Auf der ersten Etage werden die Jahrgangsstufen in räumlichen Einheiten zusammengefasst. Dabei befinden sich die Klassen- und Differenzierungsräume direkt nebeneinander. Auch die Flure können als Aufenthaltsbereiche genutzt werden. Auf der zweiten Etage gibt’s größere Fachräume.

Insgesamt wird es nach Aussage des Gebäudemanagements rund 20 Prozent mehr Nutzfläche geben. Da sich eine Renovierung des maroden Schulgebäudes von 1969 nach einer Prüfung durch Statikexperten als zu aufwendig erwies entschieden sich Stadt und Politik für den Neubau. Der Unterricht findet vorläufig an der ehemaligen Grundschule Elfenhang statt. ebi