1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile

Schwimmbäder: Fördervereine und Stadt vor der Einigung

Schwimmbäder: Fördervereine und Stadt vor der Einigung

Die Übernahme des Bürgerbades Vohwinkel und des Bandwirkerbades Ronsdorf steht bevor.

Ronsdorf/Vohwinkel. Positiv ist die Stimmung bei den Fördervereinen Bürgerbad Vohwinkel und Bandwirkerbad Ronsdorf. Nach weiteren Gesprächen mit der Stadtspitze stehen die Chancen für eine Weiterführung der Hallenbäder in beiden Stadtteilen gut.

Gerade laufen die Vertragsverhandlung für eine Übernahme des Betriebs mit vereinseigenen Mitarbeitern. Die Stadt kann diese Aufgabe aufgrund von Personalmangel nicht mehr leisten. „Wir sind jetzt auf der Zielgeraden“, sagt der Vorsitzende des Vohwinkeler Bürgerbads, Stefan Jukic. Er geht von einer baldigen Einigung aus und lobt die Zusammenarbeit mit der Stadt. Auch Jürgen Windgassen, Vorsitzender des Fördervereins Bandwirker-Bad Ronsdorf ist optimistisch. „Es läuft wirklich gut“, betont er. Die geplante Regelung hätte bis Ende des Jahres Bestand.

Darüber hinaus muss noch eine Lösung bezüglich der Betriebskosten gefunden werden. In Ronsdorf veranstaltet der Förderverein am Freitag ab 19 Uhr eine öffentliche Mitgliederversammlung im Saal der Freien Evangelischen Gemeinde, Bandwirkerstraße 28-30.

Ebenfalls am Freitag ist ab 15 Uhr am Vohwinkeler Hallenbad, Ehrenhainstraße 1a eine Reinigungsaktion geplant.

Am Samstag, 29. Januar, zwischen 11 und 14 Uhr sowie am kommenden Montag, 31. Januar, zwischen 19 und 21 Uhr können sich interessierte Bürger und Freizeitschwimmer zudem im Vereinsheim des Vohwinkeler STV, Zur Waldkampfbahn 100, über die Zukunft des Bades informieren.