1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Ronsdorf

Zwischen Talsperrenwald und Kirche: Finale der LIT.Ronsdorf

Zwischen Talsperrenwald und Kirche: Finale der LIT.Ronsdorf

Noch bis kommenden Sonntag läuft die Veranstaltungsreihe.

Ronsdorf. Nach 21 Lesungen hat am Montag die Finalwoche der LIT.Ronsdorf begonnen. Bis zum Sonntag finden noch Veranstaltungen statt. Diesen Mittwoch wird eine Lesung mit einer Führung durch das Bandwirkermuseum verbunden. Texte von Günter Konrad lassen Zuhörer in die Geschichte von Ronsdorf eintauchen. Beginn ist um 17 Uhr. Anmeldungen bei Jürgen Pietsch unter Telefon: 50 41 81.

Passend zur Nacht der offenen Kirchen wird am Freitag, 26. Oktober, in den Ronsdorfer Kirchen vorgelesen. Um 19 Uhr dreht sich in der evangelischen Gemeinde Ronsdorf an der Bandwirkerstraße 15 alles um Martin Luther und die Musik. In der katholischen Kirche St. Joseph, Remscheider Straße 6, wird auf den Spuren Jesu gewandelt und Glasfenster von Künstler Reinhard Zimmermann betrachtet.

Am Samstag, 27. Oktober, steht eine „LiteraTour“ auf dem Programm. Zwei Stunden laufen Günter Wülfrath und Wanderfreunde mit modernen Liedtexten von Grönemeyer und Udo Jürgens um die Ronsdorfer Talsperre. Ziel wird das Literatur-Frühstück im katholischen Gemeindezentrum an der Remscheider Straße 8 sein. Treffpunkt ist um 9 Uhr am Wanderparkplatz der Talsperre. Weiter geht es am Samstag im katholischen Gemeindezentrum, Cafe Sara, um 11.30 Uhr mit Gedichten von Susanna Erb. Die Autorin erzählt von der Liebe zum Leben, Glück, Natur und Seele und liest aus ihrem Gedichtband „Herzkristalle“ vor. Ab 11 Uhr ist das Café geöffnet.

Am Sonntag, 28. Oktober, endet die LIT.Ronsdorf mit zwei Veranstaltungen. Roland Hoja liest um 11 Uhr im Naturfreundehaus, Luhnsfelder Höhe 7, aus seinem noch nicht veröffentlichen Buch „Heinrich Vogeler — Bohéme und Sozialist“. Anschließend findet um 13 Uhr das Finale der sechsten LIT.Ronsdorf statt. Bei Kaffee und Kuchen sollen die Lesewochen ausklingen. Red