1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Ronsdorf

Sängerkirmes lockt Hunderte in den Ronsdorfer Westen

Sängerkirmes lockt Hunderte in den Ronsdorfer Westen

Die Traditionsveranstaltung in Holthausen bleibt ein Erfolgsmodell — und begeistert auch junge Besucher.

Ronsdorf. Einer alten Fußballweisheit zufolge soll ein Trainer nie an einer siegreichen Aufstellung rumschrauben — weil man Erfolgsrezepte nie ohne Not ändert. So eines hat seit Menschengedenken die Holthauser Sängerkirmes. Bei dieser, im Ronsdorfer Westen, sitzen am Sonntagmorgen im Kreis von Bier-, Bratfisch-, Wein- und Grillständen fröhliche Menschen unter Bäumen und lauschen guter Chormusik. Anders als früher ist nur: Seit 2011 lädt kein Chor mehr, sondern der SV Jägerhaus-Linde zur Veranstaltung ein.

„Wir wollten die Tradition erhalten und uns als familienfreundlicher Verein präsentieren“, sagt Cheforganisator Ralf Vesterling. Mehr als 100 ehrenamtliche Helfer arbeiten daran, dass es den Gästen an nichts fehlt.

Die sind sichtlich zufrieden: „Es ist bei uns Tradition, dass wir sonntags hier sind“, sagt Besucherin Christel Lenz. Auch für Karl-Heinz May ist das Fest eine Attraktion. „Die geben sich viel Mühe — und sonst gibt es außer der Feuerwehr nicht mehr viel in Ronsdorf“, sagt er.

Der Andrang gibt den Organisatoren Recht: „Am Freitag war es brechend voll. Es waren überwiegend junge Leute hier“, erzählt Uda Schulze. „Es waren mehr als 600 Besucher, die gemeinsam das Fußballspiel angesehen haben. Wir mussten den Platz sogar sperren“, bestätigt Ralf Vesterling.

Anders der Samstag: Bei heftigem Regen waren zwischenzeitlich mehr Helfer als Gäste auf dem Platz. Später ging die Feier laut Vesterling aber wieder los. So dementierte der Organisator gestern auch ein jüngst verbreitetes Gerücht über das Aus der Veranstaltung: „Die Sängerkirmes wird es auch weiterhin geben.“

Der SV Jägerhaus-Linde hat auch an einer ganz speziellen Tradition der Sängerkirmes festgehalten. Früher trat der Männergesangverein Eintracht, nach der Fusion dann der Ronsdorfer Männerchor immer selbst auf seinem Fest auf. Auch in diesem Jahr bereicherte der Männerchor den Frühschoppen. „Der Sonntag ist ein guter Termin für die Chöre. Die Stimmung war auch heute wieder gut“, zeigte sich Chorleiter Klaus Möbius nach dem Auftritt der Sänger zufrieden. Die gute Laune der Besucher gab ihm Recht.