1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Ronsdorf

Ronsdorfer Literaturtage gehen in die siebte Runde

Ronsdorfer Literaturtage gehen in die siebte Runde

Auf die Lesefreunde warten 18 Veranstaltungen. Morgen geht es los.

Ronsdorf. Die Ronsdorfer Literaturtage LIT.ronsdorf gehen in die siebte Runde. Ab dem morgigen Mittwoch bis zum 23. Oktober heißt es wieder stöbern, zu hören, nachdenken und in die Welt der Bücher abtauchen. In diesem Jahr warten auf alle Literaturfreunde 18 Veranstaltungen in Ronsdorf.

2007 initiierte Günter Wülfrath mit einigen Ronsdorfern zum ersten Mal die Literaturtage, die sich von der LIT.cologne ableiten. Aber die Veranstalter versprechen, dass beide Events außer des Namens kaum etwas gemeinsam haben. Hier steht die Kreativität und die Gemeinschaft im Stadtteil im Vordergrund. „Alles ist total ehrenamtlich“, sagt Wülfrath. Und komplett ohne Budget.

„Für jeden wird etwas dabei sein“, verspricht Kollege Klaus-Günther Conrads. Ob Theaterstücke, Wanderungen oder klassische Lesungen — hier kommt jeder auf seinen Geschmack. Zu kurz kommen in diesem Jahr jedoch Kinder und Jugendliche — Veranstaltungen speziell für sie werden nicht angeboten. Ein Punkt, welchen die Veranstalter im nächsten Jahr verbesser wollen. „Mir liegt es am Herzen, den Leuten Literatur — in welcher Form auch immer — nahezubringen“, sagt der Rezitator Wülfrath.

Hier die Programmpunkte der ersten Literaturwoche:

Der Wuppertaler Autor Wolfgang Voosen eröffnet am Mittwoch um 17 Uhr die LIT.ronsdorf. In der Ronsdorfer JVA liest er aus seinem neuen Krimi „Überleben bis zum Tod“. Die Lesung ist allerdings nicht öffentlich.

Abends wird um 19.30 Uhr im Naturfreundehaus, Luhnsfelder Höhe 7, gelesen. Hanne Münch stellt kurze Texte zum Thema Freundschaft vor.

In der RelaxFamily, Lüttringhauser Straße 35, können sich am kommenden Donnerstag alle Zuhörer aktiv beteiligen. Unter dem Titel „Der Spionagethriller“ wird zusammen eine Geschichte improvisiert, die am Ende des Abends als Hörspiel wiedergegeben wird. Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung mit Altersangabe ist erwünscht unter Telefon 0177/922 15 96.

Ein historischer Abend mit Blick auf die Geschichte Ronsdorfs findet am kommenden Freitag um 16.30 Uhr in der Cafeteria des Ronsdorf Carré der Hausgemeinschaft Am Stadtbahnhof 10 statt. Thema wird unter anderem der Luftangriff des Jahres 1943 sein.

Weiter geht es am Samstag mit einer kulinarischen Wanderung durch Ronsdorf mit Erzählungen und Geschichten. Der Ronsdorfer Heimat- und Bürgerverein lädt dazu ein. Das Essen kostet pro Person 26 Euro. Treffpunkt ist um 11 Uhr In der Krim 27 a. Anmeldung bei Jürgen Pietsch unter Telefon 504 181.

Den Abschluss der Woche machen Ingrid Kästner-Ludwig und Uwe Schuchardt. Um 16 Uhr laden sie am Sonntag ins Naturfreundehaus zu einem Nachmittag mit dem Titel „Heimat ist da, wo . . . “ ein. Hier können die Besucher aktiv teilnehmen oder auch nur zuhören.

Für alle Interessierten liest Wolfgang Voosen am Montag, 14. Oktober, noch einmal aus seinem Krimi. Diesmal um 19 Uhr im Naturheilkundehaus, Elias-Eller Straße 48.