1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Ronsdorf

„Peinliche“ Panne in der JVA Ronsdorf

„Peinliche“ Panne in der JVA Ronsdorf

Gefangene sollen aus einem Büro eine Fessel und eine Sonde gestohlen haben.

Ronsdorf. In der Jugendjustizvollzugsanstalt (JVA) Ronsdorf wird unter den 500 Insassen ein Dieb gesucht: Wie Anstaltsleiter Rupert Koch auf Nachfrage der WZ bestätigt, wurde in dieser Woche aus dem Büro einer Haftabteilung eine Handsonde, wie sie bei Sicherheitskontrollen am Flughafen verwendet werden, und eine Handfessel samt Schlüssel gestohlen.

Die JVA-Leitung vermutet, dass die Diebe während eines Brandmeldealarms in der vergangenen Woche zugegriffen haben. Zu dieser Zeit sei das Büro der Vollzugsbediensteten für wenige Minuten nicht besetzt gewesen. In dieser Zeit — der Fehlalarm sei tagsüber gewesen — dürfen sich Gefangenen außerhalb ihrer Zellen aufhalten Koch zur WZ: „Der Diebstahl ist peinlich und ärgerlich.“ Die Strafhaftabteilung müsse immer besetzt sein.

Ein Gefangener habe bereits die gestohlene Sonde zurückgegeben. Bei ihm handele es sich aber definitiv nicht um den Dieb. Die Fessel sei nach wie vor weg.