1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Ronsdorf

Neuer Spielplatz am Horst-Herbergs-Weg mit Hilfe von Sponsoren

Neuer Spielplatz am Horst-Herbergs-Weg mit Hilfe von Sponsoren

Eltern gingen auf Sponsorensuche, die Stadt unterstützte das Projekt.

Ronsdorf. Es ist einiges los am Horst-Herbergs-Weg. Vor allem die Kinder hält es angesichts der ersten Sonnenstrahlen nicht mehr im Haus — und seit kurzem haben die Kleinen ein neues Ziel in der Siedlung: den Spielplatz.

„Etwa 40 Kinder leben hier in der Siedlung. Dazu kommen noch welche aus den umliegenden Straßen“, erklärt Jens Hornbostel, Mathematik-Professor an der Bergischen Universität, der mit seiner Frau Michaela und zwei Kindern seit gut einem Jahr am Horst-Herbergs-Weg wohnt.

Rund 30 Häuser hat die Bema Comfort Bau auf dem Gelände der ehemaligen Schule Im Vogelsholz in den vergangenen zwei Jahren gebaut. „Auf Plänen war ein Spielplatz auf einem städtischen Grundstück vorgesehen“, erinnert sich Hornbostel. Doch angesichts der finanziellen Situation der Stadt schien die Realisierung auf dem gut 400 Quadratmeter großen Areal schwierig.

Also ergriffen einige Anwohner die Initiative. „Auf Nachfrage konnte uns die Stadt die Hoffnung machen, zumindest den Spielplatz zu unterhalten, wenn wir Spenden zusammenbringen“, so Hornbostel, der sich mit seinen Mitstreitern an die Arbeit machte. „Es herrschte die Stimmung: Man muss es versuchen.“

Mit Erfolg: Den Löwenanteil stellte dabei die Sparkasse zur Verfügung, die 10.000 Euro spendete. Die Bema Comfortbau finanzierte die Spielgeräte und bei der Organisation der Aktion halfen der Heimat- und Bürgerverein und die Bezirksvertretung.

Jetzt können sich die Kinder auf einer Doppelschaukel und in dem Holzhaus austoben. Demnächst soll auch der Rasen gesät werden. Einen Wunsch für die Zukunft haben die Anwohner auch: ein drittes Spielgerät.