Neue Duschen für das Bandwirker-Bad

Neue Duschen für das Bandwirker-Bad

Wasser-Temperatur lässt sich jetzt individuell regeln. Förderverein braucht weitere Spenden.

Ronsdorf. Wer in der Woche zwischen Weihnachten und Neujahr im Bandwirker-Bad schwimmen wollte, musste sich eine Alternative suchen: Das Schwimmbad in Ronsdorf hatte eine Woche lang geschlossen. Der Grund: die Sanierung der Duschen. „Wir haben die Duschen auf den neuesten Stand der Technik gebracht“, sagt Jürgen Windgassen, erster Vorsitzender des Fördervereins Bandwirker-Bad.

Nun kann jeder individuell die Temperatur für seine Dusche einstellen. „Vorher wurde sie zentral gesteuert, da war es dem einen zu kalt und dem anderen zu warm“, so Windgassen. Die Resonanz der Besucher auf den Umbau sei sehr positiv gewesen. „Die Sparkasse hatte sich als Sponsor großzügig gezeigt“, erklärt der erste Vorsitzende. Sonst müsse der Verein jedes Jahr um jeden Euro kämpfen — deshalb sei es auch unmöglich, Kredite aufzunehmen.

Bereits im Oktober und November vergangenen Jahres war das komplette Bad bis auf die Haupthalle renoviert worden. Nach Aussage von Windgassen seien mithilfe von Menschen vom zweiten Arbeitsmarkt alle Türen und Wände gestrichen worden. Die nächsten Arbeiten, die anstünden, sobald genug Spenden eingegangen sind, seien zum Beispiel die Fugen im Becken — die müssten erneuert werden. „Aber das ist noch Zukunftsmusik“, betont Windgassen.

Der wichtigste Weg, um Geld zu generieren, sei die Organisation von Veranstaltungen. So sind auch in diesem Jahr wieder mehrere Veranstaltungen des Fördervereins geplant: Als nächstes steht ein Benefizkonzert an: Der Wupper-Chor spielt am 22. Februar einen bunten Mix aus deutschen Oldies, Filmmusik und Swing und präsentiert seine Lieder mit selbstgestalteten Choreografien. Veranstaltungsort ist der Saal der freien evangelischen Gemeinde in der Bandwirkerstraße 28 bis 30. Ab 17 Uhr geht es dort los, der Eintritt kostet 15 Euro.

Auch das in Ronsdorf bekannte „Eierlotten“ — eine Art Eier-Bingo — bleibt dieses Jahr nicht aus. In der L’Ancora Pizzeria sammeln die Spieler am 7. April wieder fleißig Zahlen. Im Oktober geht der Spaß weiter — am gleichen Ort, nur gibt es dann ein „Wurstlotten“. Ganz traditionell finden in diesem Jahr wieder das Weinfest auf dem Bandwirker-Platz und das Adventsfest im Bandwirker-Bad statt. „Die Veranstaltungen werden noch auf unserer Webseite veröffentlicht“, betont Jürgen Windgassen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung