1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Ronsdorf

Krankenhaus Staubenthaler Straße: Weg für Abriss ist frei

Krankenhaus Staubenthaler Straße: Weg für Abriss ist frei

Spätestens Anfang 2015 sollen die Arbeiten beginnen.

Ronsdorf. Es hat etwas gedauert, doch jetzt ist auch der letzte private Mieter ausgezogen: Das ehemalige Krankenhaus an der Staubenthaler Straße steht damit endgültig leer, der Weg für den Abriss ist frei. „Die Ausschreibung wird vorbereitet. Spätestens im Frühjahr 2015 sollen die Arbeiten beginnen“, erklärt Wilhelm Schulte Bocholt vom Städtischen Gebäudemanagement (GMW).

Die Stadt will das Grundstück verkaufen. Mindestens eine Million Euro soll das bringen. Man habe lange auch nach einem Investor gesucht, der das Gebäude erhalten sollte, so Schulte Bocholt — doch vergeblich. Einen Plan B zum Abriss gebe es deshalb nicht mehr.

Allein der Unterhalt der Parkanlage habe die Stadt jährlich 70 000 Euro gekostet. Die Grünfläche soll aber auf jeden Fall erhalten bleiben, betont Schulte Bocholt und widerspricht Gerüchten, wonach der gesamte Bereich bebaut werden soll — und damit auch die schönen alten Bäume verschwinden würden. „Mögliche Pläne beziehen sich nur auf den Teil, auf dem jetzt das Krankenhaus steht“, so Schulte Bocholt. „Ich könnte mir dort zum Beispiel altengerechtes Wohnen vorstellen. Eventuell auch einen Arzt oder eine Pflegeeinrichtung. Einen Investor gebe es laut GMW allerdings noch nicht. Außerdem müsste es für das Gelände auch ein Bebauungsplanverfahren geben.

Das Krankenhaus war 1875 eingeweiht worden und bis Ende der 1970er Jahre in Betrieb. 1981 eröffnete dort die Dialyse, die 2006 nach Barmen zog.