1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Ronsdorf

Kita Schenkstraße: Mehr Plätze für Kinder unter drei Jahren

Kita Schenkstraße: Mehr Plätze für Kinder unter drei Jahren

Allerdings gehen mit dem Umbau 25 Kindergartenplätze verloren.

Ronsdorf. In der Evangelischen Tageseinrichtung Schenkstraße gibt es in diesem Jahr eine Menge Veränderungen. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehen alle Beteiligten im kommenden Sommer dem Umbau entgegen. Das lachende Auge freut sich über neue Räumlichkeiten, die für die Kinder mehr Möglichkeiten zum anregenden und kreativen Spiel sowie Rückzugsmöglichkeiten und Kleingruppenarbeit, bieten. Alles wird noch freundlicher und heller. Nun steht der Aufnahme von weiteren Kindern unter drei Jahren in den kommenden Jahren nichts mehr im Wege.

Das weinende Auge beklagt jedoch den Wegfall von 25 Kindergartenplätzen, die von den Eltern gern in Anspruch genommen worden wären. Die Einrichtung konnte zum Sommer nur acht Kinder aufnehmen. Allerdings gibt es auch noch einen Grund zur Freude: Das schöne und große Außengelände wird noch attraktiver aus- und umgebaut und somit für Kinder spielanregender .

Ein Amphitheater wurde bereits Ende des vergangenen Jahres gebaut, weiter soll in den kommenden Wochen ein Bachlauf angelegt werden, der von den Kindern mit einer Wasserpumpe gewässert werden kann. In Zusammenarbeit mit Eltern und Kindern sowie einigen Senioren der benachbarten Evangelischen Altenhilfe Ronsdorf, werden ein „Abenteuerpfad“, ein Hochbeet, ein Komposthaufen und durch Pflanzen gestaltete „Nischen“ mit Sitzmöglichkeiten, errichtet. Die Kinder werden dadurch in ihrem eigenen Tun ermutigt, können vieles ausprobieren und werden so in ihrem „Selbstbildungsprozess“ unterstützt. Ganz nebenbei lernen sie auch, auf Natur und Umwelt aufzupassen.

Ein Herz für Kinder und die Aktion Sorgenkind haben zweckgebunden einen Betrag gespendet, der den Beginn des Umbaus ermöglicht. Darüber hinaus bedankt sich die Kita bei allen Firmen und Geschäften in und um Ronsdorf, die die Einrichtung mit ihren Spenden bisher unterstützt haben.