Franziskusschule: Ein Ding der Unmöglichkeit

Franziskusschule: Ein Ding der Unmöglichkeit

Ronsdorf. Als ein "Ding der Unmöglichkeit" kommentiert Peter L. Engelmann, Fraktions-Vize der FDP und Vorsitzender des Schulausschusses, die von der Bezirksregierung angeordnete Schließung der Franzikusschule.

Alle Fraktionen hätten den Grundschulentwicklungsplan beschlossen. Diesem Plan hätte auch die Schulaufsicht zugestimmt. Die Eltern müssten sich auf den abgesegneten Plan verlassen können.

Engelmann kritisiert auch, wie sich Stadt und Bezirksregierung gegenseitig die Verantwortung zuschieben würden. Die Stadt könne nicht auf Düsseldorf zeigen, wenn die Bezirksregierung auf eine Beanstandung des Wuppertaler Schulamtes folge. nd

Mehr von Westdeutsche Zeitung