1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Ronsdorf

Ein Chor blickt in die Zukunft: Neue Lieder ködern den Nachwuchs

Ein Chor blickt in die Zukunft: Neue Lieder ködern den Nachwuchs

Jürgen Harder ist Leiter von Musik ’74 und spricht über die Zukunft.

Ronsdorf. Seit gut eineinhalb Jahren leitet Jürgen Harder als Nachfolger des Gründers Ulrich Halbach den Chor Musik ‘74 in Ronsdorf. Nach dem Jubiläumskonzert sprach die WZ mit dem neuen Chorleiter über die musikalische Landschaft in Ronsdorf.

Herr Harder, wie beurteilen Sie als Musiker, der aus Lüttringhausen kommt, die Chorlandschaft in Ronsdorf?

Jürgen Harder: Es gibt hier so viele verschiedene Chöre, die ein breites Spektrum abdecken. Das ist ungeheuer vielfältig und sehr bewundernswert. Das ehrenamtliche Engagement für die Musik ist faszinierend.

Wie wird — mit Blick auf die angekündigte Auflösung des Bergischen Männerchors — die musikalische Landschaft in Ronsdorf in einigen Jahren aussehen?

Harder: Ich hoffe, dass nicht so viel wegbricht und dass auf relativ hohem Niveau weiter Vieles möglich ist. Es gibt hier ein befruchtendes Miteinander der Chöre. Ich habe das Gefühl, dass das Engagement hier nicht nachlässt.

Was können Chöre tun, um ihren Fortbestand zu sichern?

Harder: Das hängt davon ab, was man anbietet. Man kann zum Beispiel mit einer Vielfalt des Repertoires Leute zum Mitmachen locken. Musik ‘74 hat so im letzten Jahr acht neue Sänger gewonnen.