1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Ronsdorf

Bandwirkerplatz: Plätzchen, Engel und die Rollerdancer

Bandwirkerplatz: Plätzchen, Engel und die Rollerdancer

Weihnachtsmarkt lockt viele Besucher auf den Bandwirkerplatz.

Ronsdorf. Wer etwas Leckeres naschen wollte, war am Bandwirkerplatz richtig — genau wie diejenigen Besucher, die noch etwas Nettes für Weihnachten kaufen wollten oder einmal wissen wollten, wie ein Gefangenentransporter von innen aussieht. Wie in den vergangenen Jahren verwandelte sich der Bandwirkerplatz am zweiten Adventswochenende in einen festlichen Weihnachtsmarkt. An dekorierten Ständen präsentierten die Aussteller ihre unterschiedlichen Weihnachtsartikel. Organisiert wurde die Aktion erneut von der Werbegemeinschaft „W.i.R. in Ronsdorf“ unter dem Vorsitz von Bernd Frischemeier und Georg Kretschmeier.

Mit viel Liebe selbst hergestellte Artikel gab es dabei zu kaufen, Marmeladen und Plätzchen zum Naschen oder Nikoläuse und Engelfiguren zur Dekoration. Das ADHS-Team bot Weihnachtsartikel an und am Stand des Heimat- und Bürgervereins konnten die Besucher Geschenke aus Ronsdorf erstehen. Daneben lockte die Bücherkiste mit ihrer Ware.

Hunger und Durst konnten gleich vor Ort gestillt werden. Der Ronsdorfer Männerchor grillte Würstchen, dazu passte ein Glühwein am Stand vom Bürgerbus. Mit selbstgebackenen Kuchen, Crepe und Waffeln waren die Ronsdorfer Rollerdancer am Start.

Insgesamt elf im Stadtteil ansässige Vereine und Organisatoren waren auf dem kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt vertreten. Die JVA bot neben einer leckeren Suppe einen ungewohnten Einblick in ihren Alltag. Sie hatte ihren größten Gefangenentransporter mitgebracht und seine Türen geöffnet. Viele der Besucher nutzten die Gelegenheit einen Blick ins Innere zu werfen und waren bei Fußfesseln und Einzelzellen froh, dass die Tür sich nicht hinter ihnen schloss.

Neben den Ständen und Zelten sorgten von Ronsdorfer Kindern aus Schulen und Kindergärten geschmückte Weihnachtsbäume für vorweihnachtliche Stimmung.