17 Schüler sind Experten im Wirtschafts-Englisch

17 Schüler sind Experten im Wirtschafts-Englisch

Vor den Sommerferien hatten sie an der Gesamtschule Erich Fried die zweistündige Prüfung für eine Zusatzqualifikation abgelegt.

Ronsdorf. Der Jubel der 17 Schülerinnen und Schüler der Erich-Fried-Gesamtschule war in dieser Woche in der Talent-Company riesengroß: Sie alle hatten ihr Ziel erreicht, die außerschulische Prüfung bestanden — neun von ihnen sogar mit einer besonderen Auszeichnung — und bekamen von ihrem Schulleiter Reinhart Herfort ihr „Zertifikat English für Business der Londoner Industrie- und Handelskammer (LCCI)“ überreicht.

Zwei Jahre hatten sie investiert, um diese Zusatzqualifikation, die bei international agierenden Unternehmen hoch angesehen ist, zu bekommen. Die zweistündige Prüfung unmittelbar vor den Sommerferien mit den Schwerpunkten „Abfassen eines Geschäftsbriefes“ sowie „Leseverstehen“ wurde im Rahmen des bilingualen Unterrichts von Englischlehrer Thomas Seidel abgenommen. Sie wurden anschließend in England korrigiert und bewertet. „Das ist eine Superleistung, auf die Ihr stolz sein könnt“, lobte Seidel in der kleinen Feierstunde die Schüler und Schülerinnen, die großes Engagement für diese Prüfung gezeigt hätten.

„Ihr habt im Bereich Sprache einen großen Schritt nach vorne gemacht. In unserer globalisierten Welt ist die Verkehrssprache enorm wichtig. Ich bin stolz auf euch“, erklärt Herfurt.

Gefragt nach der Motivation für dieses Engagement erklärte Nico Libutzki, dass er vorhat, beruflich in Richtung Informatik zu gehen. „Ich glaube, mit diesem Zertifikat habe ich bessere Chancen bei der Bewerbung.“ Semin Erol ist überzeugt, dass die Zusatzqualifikation eine starke Hilfe beim geplanten Studium sein wird: „Ich will in den wirtschaftlichen Bereich im Englischen gehen. Da ist es gut, jetzt schon mal mehr gelernt zu haben.“

„Ich wollte mein Wissen erweitern und finde die Sprache interessant“, erklärte Luisa Hofmann, die wie ihre Mitstreiter seit den Sommerferien in der Oberstufe ist und sich vorstellen kann, Physik zu studieren. Sine Diedrichs betont auch den Spaß, den man beim gemeinsamen Lernen gehabt hatte. „Wir waren eine gute Gruppe“, ist sie überzeugt. Und ein bisschen stolz, dass nach einer Zusatzausbildung im Fach Französisch jetzt auch noch das englische Zertifikat auf ihrem Zeugnis zu sehen sein wird.

Mehr von Westdeutsche Zeitung