Projekt Utopiastadt Campus: 35 000 Quadratmeter für die Gemeinschaft

Utopiastadt · Über die Plattform WirWunderWuppertal können sich Interessierte für 100 Euro einen Teil der Fläche sichern.

 David  Becher und Christian Hampe  (v.l.), hoffen darauf, dass sich viele Bürger einen Quadratmeter vom Campus sichern.

David  Becher und Christian Hampe  (v.l.), hoffen darauf, dass sich viele Bürger einen Quadratmeter vom Campus sichern.

Foto: Fischer, Andreas H503840

„Wer zwei Quadratmeter vom Campus kauft, kann am Mirker Bahnhof auch einen Liegestuhl aufstellen“, verkündet augenzwinkernd Christian Hampe, der Geschäftsführer  der gemeinnützigen Utopiastadt GmbH. Der Utopiastadt-Campus ist bei den Projekten von WirWunderWuppertal verzeichnet, eine Plattform, bei der um Spenden für gute Zwecke geworben wird.