Tannenberg-Apotheke expandiert

Die beiden Inhaberinnen ziehen auf die andere Straßenseite.

Elberfeld. Der Verkaufsraum ist zu eng, um die Intimsphäre der Kunden entsprechend zu schützen. Deshalb zieht die Tannenberg-Apotheke um. Weit muss der Möbelwagen nicht fahren, die neuen Räume liegen direkt gegenüber auf der anderen Straßenseite. „Wir übernehmen die Fläche des ehemaligen chinesischen Restaurants, der einstigen Fahrschule und des Türenladens“, sagt Inhaberin Birgit König.

„Das war eine ganz spontane Entscheidung. Wir hatten eigentlich gar nicht vor umzuziehen und dann hat sich plötzlich diese Möglichkeit ergeben“, ergänzt Anna Marquardt. Die beiden Inhaberinnen sind inzwischen davon überzeugt, dass der Schritt unumgänglich war. „Der Platz ist hier einfach zu begrenzt. Nach den Vorgaben des Gesundheitsamtes müssen zwei Meter Abstand zwischen zwei Kunden liegen. Diese Ausbaumöglichkeiten haben wir hier gar nicht“, sagt Birgit König.

Der Zufall kam den beiden Unternehmerinnen zu Hilfe, als alle drei Ladenlokale gegenüber frei wurden. „Das Restaurant alleine wäre uns zu klein gewesen“, betont Anna Marquardt. Denn neben dem Verkaufsraum brauchen das vollautomatisierte Lager mit derzeit 10 000 Medikamenten sowie Büroräume Platz. „Unser Hauptziel ist es jedoch, den Kunden mehr Raum und eine angenehme Atmosphäre zu bieten“, sagt Birgit König. Die 20 Mitarbeiter können sich ebenfalls auf mehr Bewegungsfreiheit freuen. Rund 100 Quadratmeter mehr bietet die neue Immobilie.

Der Umzug ist für den Herbst geplant. Zuvor brauchen die neuen Räume allerdings noch einen frischen Anstrich. „Wir möchten gerne die Stuckdecken soweit wir möglich frei legen und alt und neu miteinander verbinden“, berichtet Anna Marquardt. Der Name bleibt, doch die Apotheke bekommt eine neue Adresse, die es noch gar nicht gibt. „Künftig sitzen wir am Robert-Daum-Platz 2“, verkünden die beiden Unternehmerinnen. Wer in ihre bisherigen Räume einzieht, ist noch unklar.