1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Elberfeld

Studie zur Versorgung am Katernberg geplant

Studie zur Versorgung am Katernberg geplant

Katernberg. Eine Studie soll klären, ob im Stadtteil Katernberg die Rahmenbedingungen für eine Aufrechterhaltung der Nahversorgung gegeben sind. Finanziert werden soll die rund 5000 Euro teure Studie gemeinsam vom Ressort Stadtentwicklung und Städtebau, dem Eigentümer des Gebäudes des ehemaligen Aldi-Marktes an der Nevigeser Straße und der Bezirksvertretung Uellendahl/Katernberg, die zu diesem Zweck auf ihrer letzten Sitzung rund 1500 Euro bereitgestellt hat.

Die Studie soll vor allem prüfen, ob und wie der ehemalige Aldi-Standort in Zukunft genutzt werden kann. Bislang habe es zwar potentielle Interessenten gegeben, wie zum Beispiel den Cap-Markt oder den Bonus-Markt, allerdings sei die Eröffnung einer Filiale auch immer "von dem Nachweis bestimmter versorgungsstruktureller und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen abhängig", hieß es in einer Erklärung. Nun soll untersucht werden, ob diese Bedingungen im Stadtteil vorhanden sind. Das Ergebnis der Studie soll bereits am Ende des Jahres veröffentlicht werden. jfi