Nordbahntrasse: Stadt saniert Trassenbrücke

Nordbahntrasse: Stadt saniert Trassenbrücke

Weg über die Uellendahler Straße bleibt aber trotzdem offen.

Nordbahntrasse. Seit Montag sollen die Arbeiten laufen: Die Stadt saniert die Brücke der Nordbahntrasse über die Uellendahler Straße. Mit 422 000 Euro bleiben die Baukosten günstiger als erwartet. Ursprünglich war die Verwaltung von 550 000 Euro ausgegangen. Auch die Bauzeit kann laut Stadt voraussichtlich verkürzt werden. Geplant war eine Bauzeit von September bis Februar. Die beauftragte Firma plant allerdings, noch in diesem Jahr fertig zu werden. Wichtigste Info für alle Radler, Spaziergänger, Jogger und sonstigen Nutzer: Die Nordbahntrasse wird an dieser Stelle auch während der Bauzeit nicht gesperrt.

Die Bauarbeiten beginnen mit Erdarbeiten und der Herstellung der Abdichtungsplatte entlang des heutigen Weges. Im Anschluss erfolgt die Errichtung der Geländer auf der Brücke und den Flügelwänden. Die Brücke bekommt, wie alle historischen Brücken der Trasse, ein Wupperkreuzgeländer. Zeitgleich wird die künftige Entwässerung der Brücke in einen Regenspeicher hergestellt. Nach Fertigstellung der Abdichtung und der Auffüllung mit Schotter wird der Weg provisorisch auf die Nordseite verschwenkt, und die Abdichtung wird unter dem eigentlichen Weg hergestellt, ebenso wie die endgültige Asphalt- und Pflasterdecke. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung