Sonnborn bekommt einen Discounter

Sondersitzung: Bebauungsplan Thema der Bezirksvertretung.

Sonnborn. Die Verhandlungen sind beendet. Der Investor, der in Sonnborn einen Discounter errichten will, hat alle dafür notwendigen Grundstücke an der Sonnborner und Rutenbecker Straße zusammen. „Die Verträge sind unterzeichnet“, bestätigt Bezirksbürgermeisterin Christa Kühme. Sprich: Das notwendige Bebauungsplanverfahren kann damit eingeleitet werden. Am kommenden Mittwoch, 24. Oktober, 18 Uhr, berät die Bezirksvertretung Elberfeld-West über das Thema.

Dann dürfte es voll werden im Presseraum des Stadions am Zoo. Denn die Nahversorgungssituation im Stadtteil wird von vielen Sonnbornern angeprangert. Viel zu lange, so der Vorwurf, dauere es für eine Lösung. Dadurch, dass der Investor jetzt aber die sogenannten Schlüsselgrundstücke in seinen Besitz gebracht, soll es jetzt aber schnell gehen. „Es wird ein beschleunigtes Verfahren“, so Kühme. Details sollen am Mittwoch folgen, auch zum Zeitplan.

Der Parkplatz am Sonnborner Ufer etwa verbleibe im städtischen Besitz, allerdings werden Stellplätze für den Discounter zur Verfügung gestellt, die aber nicht etwa durch eine Schranke abgetrennt werden. est

Mehr von Westdeutsche Zeitung