1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Elberfeld

Serientäter aus Essen wollte bei den Talanwälten einsteigen

Serientäter aus Essen wollte bei den Talanwälten einsteigen

Türen am Kipdorf hielten stand. Verdächtiger (41) vor den Haftrichter

Elberfeld. Ausgerechnet in die Räume der bekannten Wuppertaler Anwaltskanzlei Talanwälte am Kipdorf in Elberfeld wollte am Dienstag gegen 19.40 Uhr ein Mann einsteigen. Doch die Sicherheitstüren hielten stand, außerdem wurde eine Anwältin auf den ungebetenen Gast aufmerksam. Unter Verdacht steht ein 41 Jahre alter mehrfach vorbestrafter Serieneinbrecher aus Essen. Der Mann — er soll alkoholisiert gewesen sein und Einbruchswerkzeug dabei gehabt haben — wurde wenig später nach seiner Flucht aus dem Bürohaus von der Polizei gefasst.

Am heutigen Mittwoch musste sich der Essener vor dem Haftrichter verantworten. Nach WZ-Informationen war der 41-Jährige erst Ende November aus der Strafhaft entlassen worden. Marc Rehm von den Talanwälten zur WZ: „Der Einbruch ist glücklicherweise gescheitert.“

Bereits am Dienstagmittag war in Barmen ein mutmaßlicher Metalldieb (46) gefasst worden. Gegen 12.45 Uhr hatte eine Frau (33) beim Gassigehen mit ihrem Hund gesehen, wie ein Unbekannter an der Schützenstraße einen Gitterzaun umbog und dann in das ehemalige seit gut einem Jahr leerstehende Gebäude des Unternehmens Prym Fashion eingestiegen war.

In dem verschachtelten Gebäude wurde die Polizei in einem Bretterverschlag unter einer Treppe fündig. Dort habe sich der 46-Jährige versteckt. In seinem Auto seien noch Arbeitshandschuhe und weitere Einbruchswerkzeuge gefunden worden. Nachdem der als Kleinkrimineller bekannte Mann ein Geständnis abgelegt hatte, wurde er laut Polizei wieder auf freien Fuß gesetzt.