Rohrbruch auf der Talachse: Langwierige Reparatur

Rohrbruch auf der Talachse: Langwierige Reparatur

Die B 7 am Bayer-Werk muss auf 40 Metern komplett erneuert werden.

Varresbeck. Die gute Nachricht zuerst: Nach dem kapitalen Rohrbruch auf der Friedrich-Ebert-Straße (Höhe Bayer-Werk/Tankstelle) in Elberfeld hatten alle betroffenen Haushalte am Montag um 14 Uhr wieder fließend Wasser. Zwischenzeitlich hatten drei Wasserwagen die Versorgung der Haushalte übernommen.

Wie berichtet, war am Sonntagabend eine Versorgungsleitung — es handelt sich um ein 20-Zentimeter-Rohr — auf zehn Metern Länge geborsten. Betroffen waren die Häuser zwischen den Hausnummern 260 bis 328. Unter anderem wurden durch die Gewalt des Wassers Gehsteigplatten angehoben.

Am Sonntagabend war die Friedrich-Ebert-Straße zunächst komplett gesperrt worden. Gegen 22 Uhr war immerhin eine Spur wieder befahrbar. Der Verkehr wurde per Behelfsampel geregelt. Die schlechte Nachricht: Die Fahrbahn muss nach Angaben der Stadtwerke auf 40 Metern Länge komplett erneuert werden. Geschätzte Dauer der Bauarbeiten: laut Stadtwerke zwischen zehn bis 14 Tage. Die Kosten sollen mehrere tausend Euro betragen. spa

Mehr von Westdeutsche Zeitung