1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Elberfeld

Pistor-Gebäude: Hoffnung für Sonnborns zweites Sorgenkind

Stadtentwicklung : Hoffnung für das Pistor-Gebäude

Laut Bürgerverein will der Eigentümer bis Ende des Jahres das ehemalige Möbelhaus in Sonnborn auf Vordermann bringen.

Für Bernd Udo Hindrichs, Vorsitzender des Bürgervereins Sonnborn-Zoo-Varresbeck, ist es die „zweite Wunde“ an der Sonnborner Straße, die geschlossen wird: Schoppmann-Immobilien, der Eigentümer des Pistor-Gebäudes, hat gegenüber dem Bürgerverein angekündigt, das seit langem leerstehende ehemalige Möbel- und Bettenhaus, „das Haus mit den traurigen großen Fenstern“, so Hindrichs, bis Ende des Jahres komplett instand zu setzen. Im Obergeschoss sind Wohnungen geplant, im Erdgeschoss zwei Ladenlokale.

„Das sind mal wirklich gute Nachrichten“, sagt Ricarda Hens. Die engagierte Sonnborner Geschäftsfrau hat schon seit einiger Zeit beobachtet, „dass im Haus wirklich gearbeitet wird“. Das mache Hoffnung für den jahrelangen Leerstand. Allerdings bleibe sie skeptisch, dass es wirklich bis Ende des Jahres fertig wird. „Auch wenn das natürlich schön für Sonnborn wäre.“ In den vergangenen Jahren habe es schon des öfteren Ankündigungen gegeben. Mit dem Brandhaus, das verkauft wurde, und eben einem sanierten Pistor-Gebäude wären dann  auf jeden Fall zwei Schandflecke verschwunden.

Dass Ladengeschäfte ins Erdgeschoss einziehen sollen, begrüßt Hens. Ihr Wunsch? „Was wir immer gebrauchen können, wäre ein Metzger“, sagt sie. In der Vergangenheit habe es mehrere Versuche gegeben, einen Unternehmer dazu zu bewegen, eine Filiale in Sonnborn zu eröffnen - ohne Erfolg. Vielleicht klappe es jetzt in einem der beiden Ladenlokale - laut Schoppmann-Immobilien sind diese 63 und 106 Quadratmeter groß.

Außerdem könnte sich Hens einen Drogeriemarkt vorstellen. „Und wenn es nur ein kleiner wäre.“ Auch das sei in der Vergangenheit gescheitert. Vielleicht gebe es ja durch die Neuvermietung im Pistor-Haus eine Chance. Optimistisch bleibt auch Hindrichs. Sonnborn wachse durch einige Wohnbauprojekte. „Und nun  hübscht, sich die Sonnborner Straße schon bald ohne Problem-Immobilien wieder auf.“ est