1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Elberfeld

Mehr Zeit für Rechtsabbieger in die Briller Straße

Mehr Zeit für Rechtsabbieger in die Briller Straße

Die Stadt hat die Ampelschaltung auf dem Robert-Daum-Platz noch einmal nachjustiert.

Elberfeld. Der Robert-Daum-Platz bleibt ein Nadelöhr für den Verkehr. Nach weiteren Verbesserungen für die Autofahrer müssen sich jetzt die Fußgänger ein wenig mehr in Geduld üben.

Damit Autos und Laster die vielbefahrene Kreuzung schneller verlassen können, hat die Stadt noch einmal die Ampelschaltung verändert, erklärte Stadtsprecher Markus Bien auf Nachfrage.

Die zahlreichen Fahrzeuge, die von der Bundesallee nach rechts in die Briller Straße wollen, haben dazu nun noch mehr Zeit. Die Ampelphase, in der statt Rot oder Gelb kein Licht gezeigt wird und die somit freie Fahrt erlaubt, wurde um fünf auf 66 Sekunden verlängert. Fußgänger, die nun die Rechtsabbiegerspur queren wollen, müssen daher entsprechend länger warten.

Verkürzt wurde dafür die Grünzeit zum Linksabbiegen aus der Friedrich-Ebert-Straße in die Briller Straße, denn die wird von weniger Fahrzeugen genutzt. Ihnen bleiben nur 17 Sekunden, zuvor waren es 22.

Fußgänger, die ihre Grünphasen zu kurz finden, beruhigt Markus Bien: „Es bleibt immer genug Räumzeit.“ Wenn die Ampel für sie schon auf Rot springe, bleibe genug Zeit, die andere Straßenseite zu erreichen, bevor die Autos starten dürfen.

Die „Drücker“ an den Fußgängerampeln haben aber nach Aussage des Sprechers keine Wirkung. Die Ampelphasen seien fest programmiert.