Küchenbrand am Kiesberg: Feuerwehr rettet 89-Jährige

Küchenbrand am Kiesberg: Feuerwehr rettet 89-Jährige

Defekter Kühlschrank verursacht 50.000 Euro Schaden.

Elberfeld. Im Schlaf wurde eine 89 Jahre alte Wuppertalerin in ihrer Wohnung im erstenStock an der Hindenburgstraße von einem Feuer überrascht. Der Brand brachgegen 23 Uhr in der Nacht zu heute in der Küche der Wohnung aus. Ursachewar laut Kripo ein defekter Kühlschrank. Der Schaden wird auf 50.000 Eurogeschätzt. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

Die 89-Jährige hattezunächst versucht selbst zu löschen - vergeblich. Siealarmierte dieNachbarn. Wenig später war die Feuerwehr vor Ort. Der Brandwar schnellgelöscht. Weil jedoch das Treppenhaus verraucht war, musste dieFrau perSteckleiter aus ihrer Wohnung gerettet werden. Mit Verdacht aufRauchgasvergiftung wurden sie und ein Nachbar (50) zur stationären Behandlungins Krankenhaus gebracht. Drei weitere Hausbewohner wurden vomRettungsdienst ambulant versorgt. Ein Nachbar war mit Fluchthaube durch denTreppenraum ins Freie geführt worden.

Mit dem nächtlichen Anstieg zurverschneiten Hindenburgstraße hatte dieFeuerwehr übrigens kaum Probleme.Wegen des Winterwetters waren die großenEinsatzwagen bereits am Nachmittagmit Schneeketten ausgerüstet worden.Einsatzleiter Michael Willenbrinck zurWZ: "So sind wir zwar etwas langsamerals sonst unterwegs, kommen aber aufjeden Fall an."

Mehr von Westdeutsche Zeitung